Bewährungsstrafe für erfundenen Überfall in Augsburg

Ein Mann hat im September letzten Jahres fälschlicherweise behauptet, von zwei Ausländern angegriffen worden zu sein. Jetzt stand er deshalb vor Gericht: Der 41-Jährige verständigt kurz vor Mitternacht den Notruf – er sei von zwei Muslimen brutal überfallen worden. 300 Euro Bargeld und seine Papiere seien weg. Als zwei Streifen eintreffen, stellt sich allerdings heraus: Der Mann hat den Überfall erfunden. Das Augsburger Amtsgericht verurteilte den 41-Jährigen jetzt unter anderem wegen Missbrauchs des Notrufs und Vortäuschens einer Straftat zu drei Monaten auf Bewährung. Rechtskräftig ist das Urteil noch nicht. (sh/ah)

800 800
https://www.rt1.de/mann-erfindet-ueberfall-und-erhaelt-bewaehrungsstrafe-25710/
2017-05-04T14:06:19+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg