Mann rutscht in Öllache in Augsburger Supermarkt aus – Klage abgewiesen

Ein Mann, der in einem Supermarkt in Lechhausen in einer Öllache ausgerutscht war, hat die Betreiber auf 3500 Euro Schmerzensgeld verklagt – die Klage hat das Augsburger Amtsgericht jetzt jedoch abgewiesen. Der Mann, Mitte 50, machte einen unfreiwilligen Spagat, als er ausrutschte, und verletzte sich an Knie und Hüfte. Seiner Meinung nach war die verschmutzte Stelle nicht ausreichend gesichert. Das Gericht entschied jedoch anders, da Verkäuferinnen Salz auf das Öl gestreut und ein gelbes Warnschild aufgestellt hatten. (ah)

800 800
https://www.rt1.de/mann-rutscht-in-oellache-in-augsburger-supermarkt-aus-klage-abgewiesen-46416/
2017-11-15T11:34:59+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg