Mehr als 15.000 Beschäftigte im Landkreis in Kurzarbeit

Seit fast einem Jahr hat uns die Corona-Pandemie fest im Griff – und das hat auch Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in der Region. Laut der Arbeitsagentur hat die Arbeitslosigkeit im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen 2020 um mehr als ein Drittel zugenommen. Auch die Kurzarbeit hat einen nie da gewesenen Höchststand erreicht. Fast 1100 Unternehmen und mehr als 15.000 Beschäftigte sind betroffen. Das bedeutet eine skurrile Zunahme von über 7500 Prozent. Eine kleine positive Nachricht gibt’s aber auch: In der ganzen Region ist Neuburg-Schrobenhausen der einzige Landkreis, in dem die Zahl der Arbeitsverhältnisse insgesamt sogar leicht gestiegen ist. Vor allem das Gesundheitswesen, das Baugewerbe und der Bereich Erziehung und Unterricht beschäftigen mehr Personen als vor einem Jahr. Die gegenteilige Entwicklung ist zum Beispiel in der Gastronomie und in der Metall- und Elektrondustrie zu beobachten. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/mehr-als-15-000-beschaeftigte-im-landkreis-in-kurzarbeit-210025/
2021-01-21T07:51:26+01:00
HITRADIO RT1