Memminger Kripo ist Serieneinbrechern auf den Fersen

Mindestens 11 Einbrüche und über 53.000 Euro Schaden sollen laut Kriminalpolizei Memmingen auf das Konto einer Einbrecherbande gehen. Seit Anfang Oktober soll sie in Memmingen und Ortsteilen immer wieder zugeschlagen haben, darunter in Schulen, einem Kindergarten, einem Kiosk, einem Sportheim und einer Tankstelle. Jetzt hat die Polizei einen der Täter bei einem Einbruchsversuch in eine Tankstelle erwischt. In der Wohnung des einschlägig vorbestraften 19-jährigen wurde jede Menge Diebesgut entdeckt – er sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Die Kripo ermittelt nun gegen seine vermutlich jugendlichen Komplizen. Dabei haben sich Hinweise ergeben, dass die Bande womöglich sogar mehrere Brände gelegt hat. Darunter der Brand im Buxheimer Sportheim mit über 200.000 Euro Sachschaden. Die Kripo nimmt jederzeit Hinweise entgegen.

800 800
https://www.rt1.de/memminger-kripo-ist-serieneinbrechern-auf-den-fersen-201008/
2020-12-04T15:53:45+01:00
HITRADIO RT1