Mering hofft weiterhin auf Ansiedlung eines großen Unternehmens

Die Diskussionen über das geplante Gewerbegebiet am Bahnhalt Mering – St. Afra gehen auch nach der Absage des Roboterherstellers Kuka weiter. Während sich die Gegner erleichtert zeigen, macht man sich bei der Gemeinde Mering Sorgen um den Haushalt. Denn durch Kuka wäre eine beträchtliche Geldsumme an die Marktgemeinde geflossen. Deshalb hofft man jetzt, dass sich ein anderes großes Unternehmen ansiedelt. Kuka hatte diese Woche bekannt gegeben, dass man sich doch nicht in Mering niederlassen wird. Das Unternehmen Honold sollte dort Logistikaufgaben für Kuka übernehmen. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/mering-hofft-weiterhin-auf-ansiedlung-eines-grossen-unternehmens-57023/
2018-02-23T06:29:15+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg