Missbrauchsprozess um Augsburger Kinderarzt wird neu verhandelt

Mehr als ein Jahr nach der Verurteilung des Kinderarztes Haryy S. hat der Bundesgerichtshof das Urteil gegen den 42-Jährigen aufgehoben. Dadurch wird es erneut einen Prozess geben, in dem geklärt werden soll, ob S. überhaupt schuldfähig ist. Davon war das Augsburger Landgericht bei seinem Urteil vor rund einem Jahr ausgegangen. Es hatte den Kinderarzt wegen mehrfachen sexuellen Missbrauchs zu 13 Jahren und 6 Monaten Gefängnis und anschließender Sicherungsverwahrung verurteilt. Der 42-Jährige hatte insgesamt 21 Jungen sexuell missbraucht. Einige von ihnen wurden betäubt und entführt. Harry S. könnte jetzt eine mildere Strafe bekommen und direkt in eine psychiatrische Anstalt verlegt werden. Die Verteidiger von Harry S. hatten das Urteil damals als zu hart kritisiert. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/missbrauchsprozess-um-augsburger-kinderarzt-wird-neu-verhandelt-27795/
2017-08-28T14:33:49+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg