Mobbing durch falsche Todesanzeige: Augsburger Behörden melden Ermittlungserfolg!

Der Mobbing-Fall von Nördlingen hat in ganz Deutschland für Schlagzeilen gesorgt. Jetzt gibt es ein Geständnis: Wie die Augsburger Ermittlungsbehörden mitgeteilt haben, hat der tatverdächtige 14-Jährige heute Mittag bei einer weiteren Vernehmung die Vorwürfe größtenteils eingeräumt. Er soll am Freitag eine falsche Todesanzeige für einen 13-jährigen Mitschüler in der „Augsburger Allgemeinen“ geschaltet haben. Außerdem steht er im Verdacht, Mitschülern Pornos geschickt zu haben und in ihrem Namen Telefonverträge abgeschlossen und Reisen gebucht zu haben. (az)

800 800
https://www.rt1.de/mobbing-fall-von-noerdlingen-augsburger-behoerden-melden-ermittlungserfolg-120581/
2019-12-18T17:39:53+02:00
HITRADIO RT1