Modular Festival 2019
© Augsburger Allgemeine - Silvio Wyszengrad

Modular-Festival

Das Musik-Festival Modular ist am Donnerstag gestartet – zum inzwischen zehnten Mal, zum ersten Mal aber auf dem Gaswerkgelände in Oberhausen. Der Auftakt-Abend hat wieder viele Besucher angezogen, die haben sich auch von kurzen Regenschauern nicht schrecken lassen. Das Modular ist vom Wittelsbacher Park nach Oberhausen umgezogen, weil’s von den Anwohnern Beschwerden wegen des Lärms gab. Deshalb gibt’s dieses Jahr einen Lärmschutz-Beauftragten für Anwohner, außerdem spielen die Liveacts nur bis 23 Uhr. Für’s Modular gibt’s auf der Festival-Website noch Tageskarten zu kaufen. Die Veranstalter raten, mit Bus oder Straßenbahn zu kommen. Am ganzen Wochenende werden rund 30.000 Besucher erwartet. (erl)

Die Bürger in Oberhausen können sich telefonisch an die Veranstalter wenden, wenn es ihnen zu laut wird. Die Konzerte enden dieses Jahr um 23 Uhr, ab 1 Uhr ist das Gelände geschlossen. Die Festivalbesucher können dann in Clubs in der Innenstadt weiterfeiern.