Mord in Affinger Asylunterkunft: Angeklagter geht gegen Urteil vor

Letzte Woche ist ein 35-Jähriger am Augsburger Landgericht wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden – er geht jetzt gegen das Urteil vor, sein Verteidiger hat Revision eingelegt. Der Eriträer soll letztes Jahr in einer Affinger Asylunterkunft einen 48-Jährigen brutal mit einem Tischbein erschlagen haben. Das Motiv blieb im Prozess unklar, der Angeklagte äußerte sich dazu nicht. Zeugen zufolge waren die beiden ehemaligen Mitbewohner immer wieder in Streit geraten. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/mord-in-affinger-asylunterkunft-angeklagter-geht-gegen-urteil-vor-136988/
2020-07-07T05:59:57+01:00
HITRADIO RT1