Mutmaßlicher Vergewaltiger von Mering steht bald vor Gericht

Der mutmaßliche Vergewaltiger von Mering muss sich in wenigen Wochen vor Gericht verantworten. Der Prozess gegen den 27-jährigen Asylbewerber, der vermutlich aus Tunesien stammt, beginnt am 6. März vor dem Landgericht Bamberg. Der Mann soll im September 2015 eine 16-Jährige nachts in der Nähe des Bahnhaltepunkts St. Afra vergewaltigt haben. Neben der Vergewaltigung von Mering wirft ihm die Staatsanwaltschaft noch zwei versuchte Vergewaltigungen in Franken vor. Der Mann war im vergangenen Sommer im oberfränkischen Forchheim gefasst worden. Ein DNA-Abgleich machte ihn im Meringer Fall zum Tatverdächtigen. Der Fall sorgte für viel Aufregung und Verunsicherung in der Region. Flüchtlinge, die in Mering in der Nähe des Tatorts untergebracht waren, mussten damals alle zum DNA-Test. Der Tatverdächtige hat allerdings nie in unserer Region gewohnt. (az)

800 800
https://www.rt1.de/mutmasslicher-vergewaltiger-von-mering-steht-bald-vor-gericht-13811/
2017-08-28T14:37:02+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg