Mutter tötet sich und ihren Sohn – Augsburger Kripo geht von Verzweiflungstat aus

In Augsburg hat eine Mutter sich und ihren zwölfjährigen Sohn umgebracht – offenbar aus Verzweiflung, weil sie mit der Pflege des schwerstbehinderten Jungen überfordert war. Wie die Polizei heute gegen 14.30 Uhr mitgeteilt hat, ist die Tat in der Nacht auf gestern in einer Wohnung am Kappeneck passiert. Pflegerinnen, die die Mutter bei der Pflege ihres Sohnes unterstützten, fanden die Leichen gestern Früh und riefen dann die Polizei. Die Kripo geht von einer Verzweiflungstat aus und glaubt nicht, dass jemand Drittes damit zu tun hat. Nach ihren Ermittlungen hat die 57-jährige Frau erst ihren Sohn und dann sich selbst getötet. Die rechtsmedizinischen Untersuchungen laufen noch. (az)

800 800
https://www.rt1.de/mutter-toetet-sich-und-ihren-sohn-augsburger-kripo-geht-von-verzweiflungstat-aus-115778/
2019-11-12T17:57:39+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg