Nach „Affen-Geste“: DEL sperrt Eishockey-Nationalspieler Pietta vom ERC Ingolstadt

Die Deutsche Eishockey Liga hat Neuzugang Daniel Pietta vom ERC Ingolstadt wegen unsportlichen Verhaltens für die nächsten neun Test- und Meisterschaftsspiele gesperrt. Der 34-Jährige hatte am Sonntag beim Testspiel gegen die Straubing Tigers eine Affen Geste gemacht. Er sagt, er wollte damit dem gegnerischen Team sagen, dass es nicht so einen Affenzirkus wegen eines Testspiels machen soll. Aber laut DEL hat er die Geste gezielt gegen einen afroamerikanischen Spieler gerichetet und das ist eindeutig eine rassistische Verunglimpfung. Pietta hatte sich am Tag danach öffentlich entschuldigt und auch gesagt, es sei ihm klar, dass die Geste so gedeutet werden könne. Und das täte ihm sehr leid. Außer der Sperre muss er noch eine Geldtrafe zahlen. Wie hoch die ausfällt, wurde nicht bekannt. Zeitgleich zu den Ermittlungen der DEL hatte auch der ERC Ingolstadt angekündigt, etwaige arbeitsrechtliche Maßnahmen zu prüfen. (lt/cg)

800 800
https://www.rt1.de/nach-affen-geste-del-sperrt-eishockey-nationalspieler-pietta-vom-erc-ingolstadt-201683/
2020-12-10T07:08:13+01:00
HITRADIO RT1