Feuer in der RWS: Zwei Schüler in U-Haft

Nach den Bränden in der Reischleschen Wirtschaftsschule am Alten Postweg hat die Polizei zwei Tatverdächtige ermittelt. Es handelt sich um Schüler der RWS. Die jungen Männer sind 18 und 21 Jahre alt, kommen aus Hochzoll und sitzen seit Samstag in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen gemeinschaftliche schwere Brandstiftung vor. Der 18-Jährige hat die Taten schon gestanden, der 21-Jährige, der als Haupttäter gilt, wollte zu den Vorwürfen bisher nichts sagen. Innerhalb von zwei Wochen hatte es in der Reischleschen Wirtschaftsschule zwei Mal gebrannt. Beide Male brannte es auf der Herren-Toilette. Beim ersten Mal mussten alle Schüler vormittags die Klassenzimmer verlassen, es entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro. Beim zweiten Mal am vergangenen Donnerstag fand während des Brandes eine Info-Veranstaltung für Schüler und Eltern in der RWS statt. Verletzt wurde niemand.  (az)

800 800
https://www.rt1.de/nach-braenden-in-der-rws-zwei-junge-maenner-in-u-haft-20029/
2017-08-28T14:36:23+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg