Nach Feuer-Todesfall in Aichach: Feuerwehr rät erneut zu Brandmeldern in Wohnungen

Immer wieder kommt es in Augsburg Stadt und Land zu Wohnungsbränden. Teilweise enden sie tödlich, wie im Aichacher Ortsteil Grießbeckerzell. Dort starb jetzt ein 56-Jähriger, nachdem es in seinem Haus offenbar eine Explosion gegeben hatte. Die 76-jährige Mutter des Mannes überlebte das Feuer. Friedhelm Bechtel von der Augsburger Feuerwehr ist davon überzeugt, dass Rauchmelder Lebensretter sind:

Er sagt, dass Feuer vor allem Küchen ausbrechen, wenn Essen auf dem Herd oder im Ofen vergessen wird. Aber auch Geräte wie Wasserkocher oder Kaffeemaschinen können überhitzen und einen Brand auslösen. Ab dem 1 Januar 2018 sind Rauchmelder in ganz Bayern sowieso Pflicht: Mindestens einer in jedem Kinder- und Schlafzimmer sowie jedem Flur, der zu verschiedenen Aufenthaltsräumen führt. (ah/jeh)

800 800
https://www.rt1.de/nach-feuer-todesfall-in-aichach-feuerwehr-raet-erneut-zu-brandmeldern-in-wohnungen-20166/
2017-03-14T17:32:45+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg