Nach Pfeilattacke in Nordendorf: Mutmaßlicher Täter vor Gericht

In Nordendorf soll ein Mann letzten Sommer versucht haben, zwei Passanten mit Pfeilen zu töten. Er steht am heutigen Donnerstag vor dem Augsburger Landgericht. Der damals 34-jährige Marius W. soll laut Anklage von seinem Balkon aus zuerst auf einen LKW-Fahrer geschossen haben. Als der versuchte, sich zu einem Nachbarn zu flüchten, wurde er von einem weiteren Pfeil in den Brustkorb getroffen. Kurz darauf soll Marius W. einen zweiten Passanten in die Lippe getroffen haben. W. leidet unter Schizophrenie und ist derzeit in der Psychiatrie untergebracht. Er hat die Tat heute vor Gericht zugegeben und sich bei den Opfern entschuldigt. Er sagte, er habe zu dem Zeitpunkt Drogen genommen und Stimmen gehört. Verteidiger Walter Rubach:

Auch eines der Opfer, ein polnischer Lkw-Fahrer hat ausgesagt. Seine Verletzungen sind zwar komplett verheilt, allerdings leidet er immer noch an Panik-Attacken. (erl/dc/cg)

800 800
https://www.rt1.de/nach-pfeilattacke-in-nordendorf-mutmasslicher-taeter-vor-gericht-136422/
2020-07-02T16:31:49+02:00
HITRADIO RT1