Einen Monat nach Schießerei am Augsburger Königsplatz: 19-Jähriger soll ins Gefängnis verlegt werden

Der 19-Jährige, der vor einem Monat bei einem Polizeieinsatz am Augsburger Königsplatz angeschossen worden ist, liegt immer noch im Krankenhaus. Wie uns die Staatsanwaltschaft auf Nachfrage gesagt hat, wird er frühestens Ende der Woche ins Gefängnis verlegt. Er muss unter anderem wegen versuchten Totschlags und versuchter schwerer Brandstiftung in Untersuchungshaft. Bislang hat sich der 19-Jährige noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Er war in einem Supermarkt am Königsplatz beim Klauen erwischt worden, hatte in einem Nebenraum Feuer gelegt und die alarmierten Polizisten mit einem Messer attackiert. Die schossen insgesamt sechs Mal – drei Kugeln trafen den 19-Jährigen. Er wurde schwer verletzt ins Augsburger Uniklinikum gebracht und mehrmals operiert. (cg/dc)

800 800
https://www.rt1.de/nach-schiesserei-am-augsburger-koenigsplatz-19-jaehriger-soll-bald-ins-gefaengnis-verlegt-werden-180298/
2020-07-22T06:41:44+02:00
HITRADIO RT1