Nach Schulbusunfall mit 28 Verletzten bei Kühbach: Eltern kritisieren überfüllte Busse

Insgesamt 28 Schüler sind Ende Oktober bei einem Busunfall bei Kühbach verletzt worden. Ein Autofahrer war in das Heck des Busses gekracht. Eltern und Schüler kritisieren, dass der Bus meist überfüllt ist. Teilweise müssen Kinder und Jugendliche im Gang stehen. Auch wenn der Bus auf der B300 unterwegs ist. Allerdings ist das, sofern nicht zu viele Fahrgäste an Bord sind, erlaubt. Ein weiterer Kritikpunkt: Die Schüler wurde direkt nach dem Unfall in einen anderen Bus gesetzt und in die Schule gefahren. Erst dort wurden sie von Ärzten untersucht. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/nach-schulbusunfall-mit-28-verletzten-bei-kuehbach-eltern-kritisieren-ueberfuellte-busse-198307/
2020-11-19T13:27:41+01:00
HITRADIO RT1