Nachrichten 
aus Augsburg und Umgebung

Tausende feiern bei den Faschingsumzügen in Augsburg Stadt und Land

Augsburg Stadt und Land | 25.02.2020: Bei den Faschingsumzügen in Augsburg Stadt und Land sind heute wieder tausende Teilnehmer und Besucher dabei gewesen. In Gablingen haben die Faschingsfreunde Lützelburg nicht nur ihren großen Wagen am Start gehabt, sondern haben ihre Lieblingswagen aus den letzten 20 Jahren nochmal in klein nachgebaut:

Auch in Friedberg war Party angesagt:

Dort wird jetzt in der Tiefgarage Ost bei der traditionellen Kehrausparty weitergefeiert. Auch in Deubach war Faschingsumzug und um 17 Uhr beginnt der Umzug in Schwabmünchen. Eine Absage der Umzüge war nach dem schlimmen Vorfall in Hessen nirgendwo ein Thema – das wäre das völlig falsche Signal, sagen die Organisatoren. (mac/cg)

800 800
https://www.rt1.de/tausende-feiern-bei-den-faschingsumzuegen-in-augsburg-stadt-und-land-125706/
2020-02-25T16:52:52+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
AEV Logo
© Augsburger Panther

Augsburger Panther müssen auf zwei weitere Spieler verzichten

Augsburg | 25.02.2020: Schlechte Nachrichten für die Augsburger Panther. Das Team muss im Hauptrundenfinale auf Torhüter Olivier Roy verzichten. Er ist nach einer Verletzung am Oberkörper gestern operiert worden und muss erstmal pausieren. Die Ärzte haben ihm zehn Tage Trainingsverbot erteilt. Bei Verteidiger Henry Haase ist noch unklar, ob er am Freitag spielt. Er hatte sich nach einem heftigen Foul von Phil Hungerecker am Sonntag gegen die Adler Mannheim die Nase gebrochen und eine Gehirnerschütterung zugezogen. Hungerecker ist von der DEL deshalb jetzt nachträglich für vier Spiele gesperrt worden. Außerdem muss er noch eine Geldstrafe zahlen. Wie viel ist nicht bekannt. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-panther-muessen-auf-zwei-weitere-spieler-verzichten-125687/
2020-02-25T16:05:13+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg

Corona-Virus in Italien: Was heißt das für Augsburg Stadt und Land?

Augsburg Stadt und Land | 25.02.2020: Wegen des Corona-Virus, das sich gerade in Norditalien ausbreitet, laufen in Krankenhäusern und Gesundheitsämtern in der Region die Telefone heiß. Viele Menschen erkundigen sich, weil sie gerade aus dem Urlaub zurückgekommen sind oder in den Urlaub nach Italien fahren wollen. Von offizieller Stelle heißt es aber: Wer nicht direkt Kontakt hatte mit jemandem, der am Corona-Virus erkrankt ist, muss sich keine Sorgen machen. Die Krankenhäuser zum Beispiel in Augsburg oder Aichach haben sich bereits auf mögliche Corona-Virus-Ansteckungsfälle vorbereitet, an der Uniklinik gibt es deshalb eine eigene Task-Force. Auch die IHK meldet die ersten Anfragen von Firmen, die in Italien zum Beispiel produzieren.

Mitte März findet außerdem die große Schleiftechnik-Messe GrindTec statt, zu der auch in diesem Jahr mehr als 60 chinesische Aussteller kommen. Die Veranstalter sind im ständigen Austausch mit den Gesundheitsämtern und haben schon angekündigt, dass es dieses Jahr mehr Desinfektionsmöglichkeiten geben wird. Die Messe soll nach bisherigem Stand wie geplant stattfinden.

Was muss ich tun, wenn ich glaube, ich habe das Corona-Virus?

Erstmal: Als Verdachtsfall gilt nur, wer im ausgewiesenen Risiko-Gebiet war (in China, z.B. Provinz Hubei), oder Kontakt hatte mit jemandem, der am Corona-Virus erkrankt ist. Wer davon betroffen ist, sollte sich beim Gesundheitsamt melden. Und: Den Kontakt zu anderen Menschen vorsorglich meiden.

Wie kann ich verhindern, dass ich mich anstecke?

Die Experten sagen weiter: Die einfache Basis-Handhygiene ist am effektivsten, sowohl bei der Grippe als auch beim Corona-Virus. Das heißt: Hände häufig mit Seife waschen. Die Grippe gilt in Deutschland übrigens als wesentlich gefährlicher – jährlich gibt es hier 20.000 Grippe-Tote. Bislang gab es deutschlandweit 16 bekannte Corona-Virus-Ansteckungen.

Kann ich noch nach Italien fahren?

Bislang gibt es für keinen Teil Italiens eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts. Das heißt auch, dass gebuchte Reisen erstmal nicht kostenfrei storniert werden können. (erl)

 

800 800
https://www.rt1.de/corona-virus-in-italien-was-heisst-das-fuer-augsburg-stadt-und-land-125644/
2020-02-25T16:07:25+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
Griesbeckerzell Faschingsumzug
  © HITRADIO RT1

Faschingsendspurt: Heute wird bei vielen Umzügen und Partys in der Region nochmal ordentlich gefeiert

Augsburg Stadt und Land | 25.02.2020: Faschingsendspurt am heutigen Faschingsdienstag in Augsburg Stadt und Land. Den Anfang macht Friedberg. Ab 14 Uhr ziehen dort bis zu 45 große, aufwändig gestaltete Wagen und verkleidete Fußgruppen durch die Straßen. Danach folgen unter anderem die Faschingsumzüge in Gablingen (14.14 Uhr), Deubach (14.14 Uhr), Klosterlechfeld (14.11 Uhr), und um 17:11 Uhr in Schwabmünchen. Dort wird anschließend am Schrannenplatz noch der Kehraus gefeiert. Und in Friedberg steigen wieder der Kehraus am Marienplatz und die Tiefgaragenparty.  In Friedberg wird mit speziellen Messungen übrigens auch in diesem Jahr wieder darauf geachtet, dass die Musik nicht zu laut ist. Außerdem werden Ohrstöpsel verteilt. (dc/erl)

800 800
https://www.rt1.de/faschingsendspurt-heute-wird-bei-vielen-umzuegen-und-partys-in-der-region-nochmal-ordentlich-gefeiert-125643/
2020-02-25T06:40:29+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
Katze
© © Azaliya (Elya Vatel) - fotolia.com

Sieben Tote Katzen an der B17: Katzenhasser in Igling unterwegs?

Igling | 25.02.2020: In und um Igling geht möglicherweise ein Katzenhasser um. Ein LKW-Fahrer hat am Mittelstreifen der B17 bei Igling sieben Tote Katzen gefunden. Mutmaßlich hat jemand sie getötet und dann dort von der Brücke geworfen. Schon vor einem Jahr waren an derselben Stelle mehrere tote Katzen gefunden worden. Der örtliche Tierschutzverein hat 500 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt. Laut Deutschem Tierschutzbund wurde die Summe dank mehrerer Vereine und dem DTB selbst inzwischen auf 5000 Euro erhöht.

Auch in Kühbach hatte es zuletzt Aufregung gegeben, weil dort mutmaßlich ebenfalls ein Katzenhasser umgeht. Fünf Katzen sind aus derselben Siedlung verschwunden und Wochen später zwanzig Kilometer von daheim wieder aufgetaucht – lebendig. Vier in Affing, die fünfte in Aindling. Die Polizei ermittelt, ob jemand die Tiere gefangen und ausgesetzt hat. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/sieben-tote-katzen-an-der-b17-katzenhasser-in-igling-unterwegs-125642/
2020-02-25T10:01:04+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
© sergign Fotolia

Beim Driften Mann angefahren: 19-jähriger Augsburger verurteilt

Augsburg | 25.02.2020: Ein 19-Jähriger ist im Oktober vor eineinhalb Jahren mit seinem Auto auf einem Supermarkt-Parkplatz in Augsburg herumgedriftet und hat dabei einen Mann verletzt. Anstatt sich um das Opfer zu kümmern raste er davon. Der junge Fahrer hatte seinen Wagen immer wieder in kreisen auf dem Parkplatz herumgeschleudert. Das spätere Opfer wollte ihn stoppen und wurde von dem Wagen erwischt. Der 19-Jährige muss jetzt 80 Sozialstunden abarbeiten. Außerdem ist er seinen Führerschein los und darf erst in drei Monaten einen neuen machen. (dc/erl)

800 800
https://www.rt1.de/beim-driften-mann-angefahren-19-jaehriger-augsburger-verurteilt-125640/
2020-02-25T06:39:19+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
Mandichosee, Blaualgen, Badeverbot
  © Landratsamt Aichach-Friedberg, Teresa Wörle

Region: Nach Sperrung einiger Seen im Sommer – Förderung für Untersuchung zu giftigen Blaualgen

Augsburg Stadt und Land | 24.02.2020: In Augsburg Stadt und Land haben sich letztes Jahr gefährliche neue Blaualgen breitgemacht, besonders an den Lechstaustufen. Am Mandichosee zwischen Mering und Königsbrunn sind mehrere Hunde deshalb gestorben, in der ganzen Region wurden nach den vermehrten Funden die Badeseen untersucht. Das bayerische Gesundheitsministerium fördert jetzt ein Forschungsprojekt, das die Algen im Hinblick auf den Klimawandel untersucht. Die Algen sind nicht nur für Hunde, sondern zum Beispiel für Kleinkinder gefährlich. Experten rechnen damit, dass sie auch dieses Jahr wieder an unseren Seen auftauchen werden. (erl/dc)

800 800
https://www.rt1.de/region-nach-sperrung-einiger-seen-im-sommer-foerderung-fuer-untersuchung-zu-giftigen-blaualgen-125636/
2020-02-24T18:56:01+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © RT1

Tödliche Kö-Attacke: Augsburger Polizei muss Anwälten Beweisvideos geben

Augsburg | 24.02.2020: Im Streit um Beweisvideos der tödlichen Kö-Attacke in Augsburg haben einige Anwälte jetzt recht bekommen. Sie hatten schon vor längerem gefordert, dass die Polizei die Aufzeichnungen an sie herausgeben soll. Denn um die Videos zu sehen und auszuwerten, mussten die Verteidiger jedes Mal zur Polizei. Jetzt hat das Augsburger Landgericht entschieden, dass die Videos den Anwälten zur Verfügung gestellt werden müssen. Sieben Jugendliche und junge Männer sitzen in Untersuchungshaft. Bei dem Angriff Anfang Dezember war ein 49-jähriger Feuerwehrmann aus Neusäß durch einen Faustschlag gegen den Kopf getötet worden. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/toedliche-koe-attacke-augsburger-polizei-muss-anwaelten-beweisvideos-geben-125624/
2020-02-24T15:37:03+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg

Tausende feiern beim größten Faschingsumzug in Griesbeckerzell

Griesbeckerzell | 24.02.2020: Ungefähr 18.000 Besucher haben am Sonntag trotz des stürmischen Wetters beim größten Faschingsumzug der Region in Griesbeckerzell gefeiert – und das, obwohl der kleine Ort bei Aichach eigentlich nur 1200 Einwohner hat:

Auch in anderen Städten und Gemeinden gab es große Umzüge, unter anderem in Zusmarshausen, Welden und Mering. Am Faschingsdienstag wird zum Beispiel in Gablingen und Friedberg gefeiert. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/tausende-feiern-beim-groessten-faschingsumzug-in-griesbeckerzell-125530/
2020-02-24T06:33:54+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
© FC Augsburg / AEV

FCA verliert gegen Leverkusen, Panther gewinnen gegen die Adler Mannheim

Augsburg | 24.02.2020: Der FC Augsburg hat gegen Bayer Leverkusen eine 0:2 Niederlage kassiert. Augsburg bleibt in der Tabelle damit auf Platz 11, am heutigen Montag kann allerdings noch Union Berlin vorbeiziehen. Für Ärger sorgte eine Schiedsrichter-Entscheidung: Nach dem Handspiel eines Leverkusen-Verteidigers setzte es keine rote Karte, sondern nur eine Verwarnung. FCA-Stürmer Florian Niederlechner sagte im Anschluss, das Handspiel habe klar eine Torchance verhindert – das hätte das Spiel möglicherweise gedreht.

Jubel dagegen bei den Augsburger Panthern. Der AEV hat durch einen 4:2-Sieg gegen den aktuellen Meister Adler Mannheim wichtige Punkte geholt und hält damit den zehnten und somit letzten Playoff-Platz. Verteidiger Henry Haase wurde bei einem Schulter-Check im Gesicht verletzt und musste vom Platz – heute soll nach einer Untersuchung klar sein, wie lange er ausfällt. (cd/erl)

800 800
https://www.rt1.de/fca-verliert-gegen-leverkusen-panther-gewinnen-gegen-die-adler-mannheim-125553/
2020-02-24T06:35:50+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg