Nachrichten 
aus Augsburg und Umgebung

  © Pixabay

Enthemmte Männer in Augsburg- einer zog vor Schülerin blank

Augsburg | 15.06.2019: In Augsburg waren in den letzten Tagen gleich zwei Exhibitionisten unterwegs. Donnerstagnachmittag ist ein nur mit einem Handtuch bekleideter Mann durch Haunstetten gelaufen. Er entblößte sich in der Blütenstraße vor einer 15-jährigen Schülerin. Der Mann wird als etwa 35 und schlank beschrieben, er trug ein lila-gelbes Handtuch um die Hüfte und hatte ein zweites Handtuch in der Hand. Und gestern früh saß ein 33-Jähriger in Oberhausen in der Schönbachstraße auf dem Gehweg und befriedigte sich selbst. Die Polizei kassiert ihn ein. (lt)

800 800
https://www.rt1.de/enthemmte-maenner-in-augsburg-einer-zog-vor-schuelerin-blank-102529/
2019-06-15T13:58:26+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Pixabay

Wie findest Du es hier? – Große Befragung in der Augsburger Innenstadt

Augsburg | 15.06.2019: Wenn Ihr heute in der Augsburger Innenstadt unterwegs seid, wundert euch nicht, wenn ihr angesprochen werdet. Zwischen Fußgängerzone, Altstadt und City Galerie fragen Studenten die Menschen, warum sie hier sind und was sie einkaufen – selbstverständlich alles anonym. Außerdem wollen die Studenten wissen, was ihr Euch für Verbesserungen wünscht- also zum Beispiel mehr Grün oder mehr Sitzgelegenheiten. Die Ergebnisse bekommt dann die Stadt und die versucht, die Wünsche umzusetzen, damit die Innenstadt attraktiv bleibt. Seit 2012 gibt es jedes Jahr so eine Befragung, fast 10.000 Menschen haben schon mitgemacht. (lt)

800 800
https://www.rt1.de/wie-findest-du-es-hier-grosse-befragung-in-der-augsburger-innenstadt-102524/
2019-06-15T11:11:00+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Regierung von Schwaben

Augsburger wird für Tapferkeit geehrt

Augsburg | 15.06.2019: Der Augsburger Maximilian Vollmann hat die Christophorus-Medaille für Rettung eines Menschen bekommen.
Regierungsvizepräsident Josef Gediga überreichte die Auszeichnung, die traditionell der Ministerpräsident vergibt. Vollmann hatte vor knapp zwei Jahren in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Augsburg Hilferufe gehört und sich auf die Suche gemacht. Im 1. Stock roch er Rauch in einer Wohnung, in der eine ältere Dame wohnte. Er kletterte über den Nachbarbalkon in die Wohnung und kümmerte sich um die Bewohnerin, bis die Rettungskräfte kamen. (lt)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-wird-fuer-tapferkeit-geehrt-102494/
2019-06-14T15:22:13+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Pixabay

Razzia bei Rechtsextremen

Augsburg | 15.06.2019: Die Augsburger Polizei in der Region die Wohnungen von zwei rechten Aktivisten durchsucht – wegen Verdachts der Volksverhetzung. Die beiden gehören zu der sogenannten „Identitären Bewegung“, die als rechtsextrem eingestuft wird. Sie hatten vor dem Augsburger Asylbewerberheim in der Proviantbachstraße eine fremdenfeindliche Aktion organisiert. Anlass war der Vergewaltigungsprozess, der hier letzte Woche am Gericht lief- ein junger Mann muss ins Gefängnis, weil er eine 15-Jährige in der Asylbewerberunterkunft vergewaltigt hatte. (lt)

800 800
https://www.rt1.de/razzia-bei-rechtsextremen-102518/
2019-06-15T09:25:39+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Zoo Augsburg

Ungebetener Gast im Augsburger Zoo

Augsburg | 15.06.2019: Der Augsburger Zoo sucht einen Fuchs: Der bricht nämlich regelmäßig ein und hat unter anderem schon eine Ente, einen Pfau und einen Kranich weggeschnappt. Die Tierpfleger legen sich jetzt mit Wildkameras auf die Lauer und suchen so nach Schlupflöchern, durch die der Fuchs in den Zoo kommt. Sie haben auch schon Sand verstreut, um ihm durch seine Pfotenabdrücke auf die Spur zu kommen. Für Lebendfallen sind Füchse zu schlau, sagt Zoo-Chefin Barabara Jantschke. Der Maschendraht auf der Zoo-Mauer ist eigentlich zur Fuchs-Abwehr gedacht, jetzt bleibt den Tierpflegern nur: Löcher stopfen. (erl/lt)

800 800
https://www.rt1.de/ungebetener-gast-im-augsburger-zoo-102514/
2019-06-15T06:57:36+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Pixabay

Auszubildende entdeckt in Mering schwitzendes Baby allein im Auto: die Mutter war einkaufen

Mering | 14.06.2019: In Mering hat eine Mutter ihr Baby allein im Auto gelassen – Rettungsdienst und Polizei mussten anrücken. Eine Auszubildende hatte das weinende und verschwitzte Baby gestern Vormittag auf einem Parkplatz im Gewerbegebiet am Gaußring entdeckt. Sie suchte etwa eine Viertelstunde lang in den umliegenden Geschäften nach einem Autobesitzer, fand die Mutter aber nicht. Die 20-Jährige versuchte deshalb, eine Fensterscheibe des Autos einzuschlagen – schaffte das aber nicht. Sie alarmierte den Rettungsdienst. Dem Baby ist zum Glück nichts passiert, bei 20°C Außentemperatur hatte sich das Auto laut Polizei nicht stark erhitzt. Die 25-jährige Mutter des Kindes tauchte in der Zwischenzeit wieder auf, sie sagte, sie sei nur kurz einkaufen gewesen. Laut Polizei hat der Vorfall für die Frau keine Konsequenzen, es werde auch nicht weiter ermittelt. Zum einen ist das Kind wohlauf, zum anderen habe es bislang noch keinen weiteren Vorfall gegeben.

Die Polizei warnt generell bei Temperaturen wie am heutigen Freitag, Kinder und auch Hunde nicht unbeaufsichtigt im Auto zu lassen. Bei 28°C Außentemperatur erhitzt sich ein Auto schon innerhalb weniger Minuten auf 40°C . (erl)

800 800
https://www.rt1.de/auszubildende-entdeckt-in-mering-schwitzendes-baby-allein-im-auto-die-mutter-war-einkaufen-102490/
2019-06-14T17:28:39+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © davidevison - Fotolia.com

Polizei warnt vor betrügerischen Schock-Anrufen – Friedberger Rentnerin verliert viel Geld

Augsburg Stadt und Land | 14.06.2019: Die Polizei warnt vor besonders perfiden Telefon-Betrügern – die haben diese Woche schon mehrfach in der Region angerufen und eine 87-Jährige Friedbergerin am gestrigen Donnerstag um viel Geld gebracht. Die Betrüger melden sich und sagen, dass die Tochter der Angerufenen einen schweren Verkehrsunfall gehabt habe. Deshalb müsse diese ins Gefängnis – außer, man bezahle den sehr hohen Sachschaden. Angeblich 70.000 Euro. Im Hintergrund wird eine Ton-Aufnahme eingespielt – eine weinende Frau. Das soll noch mehr Druck ausüben.

Die Friedberger Rentnerin wurde mehrfach angerufen, sie hat Donnerstagabend einem unbekannten Mann ihr Bargeld übergeben – die Polizei sucht jetzt Zeugen, die gegen 18 Uhr rund um die Herzog-Wilhelm-Straße in Friedberg etwas beobachtet haben. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/polizei-warnt-vor-betruegerischen-schock-anrufen-friedberger-rentnerin-verliert-viel-geld-102504/
2019-06-14T17:32:09+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
© Pixabay / TechLine

Mehr Polizisten für Bayern – in Augsburg Stadt und Land werden es aber weniger

Augsburg Stadt und Land | 14.06.2019: In Bayern werden im Herbst nochmal rund 570 neue Polizisten eingestellt, eine Rekordzahl, sagt das Innenministerium – bei uns in der Region gibt’s aber nicht mehr, sondern sogar etwas weniger Polizisten. Denn das Polizeipräsidium Schwaben Nord bekommt exakt so viele neue Kollegen, wie alte in den Ruhestand gehen. Nämlich 38. Weil es aber noch mehr Kollegen wegfallen, zum Beispiel wegen Elternzeit, sind es ab Herbst eigentlich weniger Polizisten. Laut Polizei aber kein Problem, man werde da einfach ein bisschen umverteilen. (lt/erl)

800 800
https://www.rt1.de/mehr-polizisten-fuer-bayern-in-augsburg-stadt-und-land-werden-es-aber-weniger-102489/
2019-06-14T14:10:50+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
© HITRADIO RT1

Herrenbach: Symbol-Ahorn gegen Baumfällungen muss weg – wird aber nicht gefällt

Augsburg | 14.06.2019: Am Augsburger Herrenbach muss schon wieder ein Baum weg – ausgerechnet ein Ahorn, den die Baum-Allianz als Symbol gegen Baumfällungen gepflanzt hat. Das aber war nicht mit der Stadt abgesprochen, außerdem ist es für den Baum der falsche Standort. Der Ahorn wird im Herbst deshalb aber nicht gefällt, sondern woanders hingepflanzt. Letztes Jahr hatten die Baumfällungen am Herrenbach für große Aufregung und Anwohner-Proteste gesorgt. Etwa 50 Bäume mussten aus Hochwasserschutzgründen gefällt werden, ursprünglich sollten es vor den Protesten rund 100 sein. (lt/erl)

800 800
https://www.rt1.de/herrenbach-symbol-ahorn-gegen-baumfaellungen-muss-weg-wird-aber-nicht-gefaellt-102488/
2019-06-14T14:09:24+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
Autonomes Auto
  © HITRADIO RT1

Selbstfahrendes Auto in Augsburg gesichtet

Augsburg | 14.06.2019: In Augsburg ist kürzlich ein selbstfahrendes Auto unterwegs gewesen. RT1 Hörer haben es im Domviertel gesehen, ausgestattet mit Sensoren und der Aufschrift „Autonomes Fahren – Testfahrzeug“. Zwei Männer saßen drinnen, gefahren ist aber das Auto selbst. Auf RT1 Anfrage bestätigt BMW, „Ja, das Auto gehört zu unserer Testwagen-Flotte aus Unterschleißheim.“ Kann gut sein, dass die Autos bald wieder mal in der Region unterwegs sind, sagt ein Sprecher. Er betont auch: Ingenieure von BMW haben immer die Kontrolle über das Auto und könnten das Lenkrad übernehmen. (mac/dc)

800 800
https://www.rt1.de/selbstfahrendes-auto-in-augsburg-gesichtet-102409/
2019-06-14T05:59:57+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg