Nachrichten 
aus Augsburg und Umgebung

Tödliche Attacke am Augsburger Königsplatz: Opfer wurde durch ersten Schlag getötet

Augsburg | 09.12.2019: Der 49-jährige Feuerwehrmann, der am Freitagabend am Augsburger Königsplatz bei einer Prügelei ums Leben gekommen ist, wurde schon durch den ersten, heftigen Schlag von der Seite gegen Kopf getötet. Er starb also nicht durch den Aufprall am Boden. Laut Polizei war das spätere Opfer zusammen mit zwei Frauen und einem Mann an den Jugendlichen vorbeigelaufen. Sie kamen vom Christkindlesmarkt. Auf Videoaufzeichnungen der Überwachungskameras ist zu sehen, wie sich der 49-Jährige plötzlich umdreht und auch die Jugendlichen sich in die Richtung des Mannes drehen. Dann wird er plötzlich von der Gruppe umzingelt und geht kurz darauf zu Boden. Sein Begleiter kommt ihm zur Hilfe und wird ebenfalls angegriffen und schwer verletzt. Gegen alle sieben Verdächtigen wurde Haftbefehl erlassen. Gegen den Hauptverdächtigen wird wegen Totschlags, gegen die anderen sechs wegen Beihilfe zum Totschlag und gegen alle wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Der Hauptverdächtige ist ein 17-jähriger, gebürtiger Augsburger. Er wurde bereits am Sonntagmorgen festgenommen und hat neben der deutschen auch die türkische und die libanesische Staatsbürgerschaft und ist wie die anderen unter anderem bereits wegen Drogendelikten aufgefallen. Sie sind auch schon mit mehreren Delikten aufgefallen, zwei der Männer auch mit Körperverletzung. Nach dem Vorfall am Freitagabend waren auch Jugendbeamte unterwegs, die sich in der Szene gut auskennen. Einen wichtigen Hinweis auf die möglichen Täter bekamen die Ermittler in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Die Beamte seien in Clubs unterwegs gewesen und hätten dort auch einen Hinweis erhalten, der sich als sehr vielversprechend und richtig herausgestellt habe. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/mann-stirbt-am-augsburger-koenigsplatz-118585/
2019-12-09T18:27:28+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg

Osram-Mitarbeiter in Schwabmünchen fürchten um ihre Jobs

Schwabmünchen | 09.12.2019: Seit dem Wochenende ist klar, dass der Leuchtenhersteller Osram von der österreichischen Firma AMS übenrommen wird. Was das für das Osram-Werk in Schwabmünchen bedeutet, ist noch unklar. Dort arbeiten rund 300 Menschen. Laut AZ heißt es aus IG-Metall-Kreisen, dass ein Drittel der Arbeitsplätze wegen der Übernahme wegfallen könnte. Der Betriebsrat hofft auf neue Aufträge für das Werk – wenn die nicht kommen, könnte der Standort langfristig gefährdet sein, wie es hieß. Bis 2022 sind Kündigungen wegen der Übernahme ausgeschlossen. (mac/dc)

800 800
https://www.rt1.de/osram-mitarbeiter-in-schwabmuenchen-fuerchten-um-ihre-jobs-119148/
2019-12-09T18:30:19+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
© Pixabay / TechLine

Kripo ermittelt: Toter in Augsburger Wohnung gefunden

Augsburg | 09.12.2019: In Augsburg ist am gestrigen Sonntagmorgen ein Toter in einem Mehrfamilienhaus in der Provinostraße in der Augsburger Innenstadt gefunden worden. Die genauen Hintergründe sind laut Polizei bislang noch unklar, möglicherweise wurde der 46-Jährige aber getötet. Die Kripo will jetzt klären, was genau passiert ist, und dann weitere Details bekanntgeben. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/kripo-ermittelt-toter-in-augsburger-wohnung-gefunden-118784/
2019-12-09T10:13:39+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Pixabay

80-Jährige stirbt auf A8 bei Friedberg, weil sie zu Fuß über die Autobahn will

Friedberg | 09.12.2019: Bei Friedberg hat am gestrigen Sonntagabend eine Frau versucht, zu Fuß die Autobahn zu überqueren – sie ist dabei ums Leben gekommen. Die 80-Jährige aus Derching war laut Polizei gegen 21.40 Uhr auf Höhe der Autobahnausfahrt Friedberg auf die Straße gelaufen. In der Dunkelheit kam es zu den folgenschweren Zusammenstößen. Insgesamt drei Autos konnten nicht mehr ausweichen und erfassten die Frau. Die Polizei hatte am Morgen noch von zwei Fahrzeugen gesprochen. Die 80-Jährige starb an ihren schweren Verletzungen. Die A8 war in Fahrtrichtung München bis etwa 1 Uhr komplett gesperrt. Ein Gutachter soll jetzt den genauen Unfallhergang klären. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/80-jaehrige-stirbt-auf-a8-bei-friedberg-weil-sie-zu-fuss-ueber-die-autobahn-will-118750/
2019-12-09T10:13:30+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
AEV Logo
© Augsburger Panther

Panther feiern Heimsieg

Augsburg | 08.12.2019: Die Augsburger Panther haben sich drei Punkte erkämpft. Sie gewannen zu Hause denkbar knapp mit 1 zu 0 gegen die Iserlohn Roosters. Damit ist der AEV zum ersten Mal in dieser Saison ohne Gegentor geblieben. Für den entscheidenden Treffer sorgte Panther-Stürmer T.J. Trevelyan. Vor der Partie gab es eine Gedenkminute für den getöteten Augsburger Feuerwehrmann. (mac)

800 800
https://www.rt1.de/panther-feiern-heimsieg-118734/
2019-12-08T18:47:12+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
© RT1

FCA gewinnt 2:1 gegen Mainz

Augsburg | 07.12.2019: Der FC Augsburg hat Samstagnachmittag daheim gegen Mainz gewonnen. Am Ende stand es 2:1. Die Tore schossen Marco Richter und Florian Niederlechner. Der FCA hält damit seine Heimspiel-Siegserie und bleibt zum vierten Mal in Folge ungeschlagen. In der Bundesliga geht’s als nächstes am Freitag weiter: auswärts gegen Hoffenheim. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/fca-empfaengt-mainz-und-will-punkte-holen-118603/
2019-12-07T17:28:26+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Alexander Kaya / Augsburger Allgemeine

Schon wieder Vollsperrung auf der A8 nach Unfall: Vier Verletzte

Augsburg/Friedberg | 07.12.2019: Die A8 musste am heutigen Samstagmorgen zwischen Augsburg-Ost und Friedberg in Richtung München komplett gesperrt werden, deshalb standet ihr da teils lange im Stau – es hatte schon in der Früh gegen 5 Uhr heftig gekracht. Ein unbekannter Autofahrer ist von der mittleren auf die linke Spur gewechselt, ein Auto hinter ihm musste heftig bremsen. Es krachte in einen LKW, der auf der mittleren Spur fuhr. Vier Menschen wurden leicht verletzt, der Unfallverursacher fuhr weiter. Die A8 war wegen der Aufräumarbeiten stundenlang gesperrt, erst kurz vor 9 Uhr waren wieder alle Spuren frei. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/schon-wieder-vollsperrung-auf-der-a8-nach-unfall-vier-verletzte-118588/
2019-12-07T09:03:33+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Markus Merk / Augsburger Allgemeine

Winterdienst nutzt Gurkenwasser gegen Eis auf den Straßen

Augsburg Stadt und Land | 07.12.2019: In Bayern kommt der Winterdienst diesen Winter testweise Gurkenwasser auf die Straßen – im Kampf gegen Eis und Schnee. Der schwäbische Bauminister Hans Reichhardt hat das Projekt jetzt in Gersthofen vorgestellt. Das Verkehrsministerium startet in Niederbayern ein Pilotprojekt, um Salz zu sparen und die Umwelt zu entlassen. Das Gurkenwasser ist die Salzlake, in die die Gurken von Develey eine Zeitlang eingelegt werden. Statt diese aufwändig wieder von Salz zu reinigen, wird sie jetzt in ein Salzwassergemisch umgewandelt und im Winter auf die Straßen gespritzt. Sollte das gut klappen, könnte solches Salzwasser auch bald vom Konservenhersteller Durach in Todtenweis kommen – und auch bei uns in der Region zum Einsatz kommen. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/winterdienst-nutzt-gurkenwasser-gegen-eis-auf-den-strassen-118578/
2019-12-07T07:18:26+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Polizei Schwaben Nord

In der ganzen Region mehrfach eingebrochen: Wer sind diese Männer?

Augsburg Stadt und Land | 07.12.2019: Rund um Augsburg hat es letztes Jahr mehrere Einbrüche gegeben – die Augsburger Kripo sucht jetzt mit einem Foto nach zwei Tatverdächtigen. Die beiden Männer sollen dieses Jahr mehr als 25 Mal im Landkreis Augsburg und im Landkreis Aichach-Friedberg eingebrochen sein – eine Zeugin aus Kissing hat die beiden nach einem Wohnungseinbruch identifiziert. Möglicherweise sind die Männer auch für Einbrüche letztes Jahr verantwortlich. Die beiden sollen rund 50.000 Euro Schaden verursacht und mehr als zehntausend Euro erbeutet haben. Wer die Männer kennt und weiß, wo sie sich gerade aufhalten, oder welche Autos sie möglicherweise fahren oder gefahren haben, kann sich bei der Polizei melden. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/in-der-ganzen-region-mehrfach-eingebrochen-wer-sind-diese-maenner-118575/
2019-12-07T06:52:07+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg
AEV Logo
© Augsburger Panther

Panther verlieren in Düsseldorf

Augsburg | 07.12.2019: Die Augsburger Panther haben am gestrigen Freitagabend mit 2:3 gegen die Düsseldorfer EG verloren. Erneut gab’s einige Probleme in der Defensive. Der AEV hatte eigentlich große Pläne und wollte mit einem Sieg am Abend in der DEL wieder in die Playoff-Ränge aufsteigen. Dafür hat es nicht gereicht, die Panther bleiben auf Tabellenplatz 11. Am Sonntag steht in der Liga jetzt das nächste Heimspiel an. Dann geht’s um 14 Uhr gegen die Iserlohn Roosters. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/panther-verlieren-in-duesseldorf-118569/
2019-12-08T11:35:34+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg