Nachrichten 
aus Augsburg und Umgebung

  © Polizeipräsidium Schwaben Nord

Polizei sucht Gersthofer Tankstellenräuber jetzt mit Fotos

Gersthofen | 14.08.2018: Die Fotos stammen aus den Überwachungskameras der Tankstelle in der Henleinstraße. Ein Richter hat sie freigegeben, jetzt geht die Augsburger Kripo damit an die Öffentlichkeit. Der Mann auf den Bildern ist etwa Mitte 20, spricht deutsch, trägt eine schwarze Basecap und dunkle Kleidung. Er hat am 8. Juli eine Tankstellenangestellte mit einer Waffe bedroht und ist dann mit einem Geldbetrag im dreistelligen Eurobereich geflohen.

Hier die Täterbeschreibung der Polizei:
Männlich, ca. 25 Jahre alt, schlank, 175 cm groß, sprach deutsch ohne Dialekt. Der Mann trug eine schwarze Basecap, schwarze Jacke (blaue Streifen / weiße Schultern), blaue Jeans und schwarze Schuhe. Er führte eine schwarze Herrenhandtasche mit. Hinweise erbittet die Kripo Augsburg unter Tel. 0821/323-3810. (az)

 

800 800
https://www.rt1.de/polizei-sucht-gersthofer-tankstellenraeuber-jetzt-mit-fotos-74539/
2018-08-14T17:41:44+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg

So sieht es an der Gögginger Caritas-Brandruine aus

Augsburg | 14.08.2018: In Göggingen kommen die Abrissarbeiten bei der Caritas voran. Seit inzwischen elf Tagen sind Bagger und Arbeiter im Einsatz. Der Chef des zuständigen Abrissunternehmens war zuletzt davon ausgegangen, dass die Aufräumarbeiten mindestens sechs Wochen dauern. Bis auf die Bodenplatte der Brandruine kommt alles weg – auf dieser soll dann das neue Caritas-Gebäude entstehen. Bei dem Brand vor gut fünf Wochen war ein Schaden von 2,5 Millionen Euro entstanden. Die Behörden vermuten Brandstiftung, die Ermittlungen sind aber noch nicht abgeschlossen. (az)

800 800
https://www.rt1.de/augsburg-so-siehts-an-der-caritas-brandruine-jetzt-aus-74512/
2018-08-14T18:43:11+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg

Rassismusvorwurf: Augsburger Hotel Drei Mohren wird sich nicht umbenennen

Augsburg | 14.08.2018: Das machte das Hotel in einer Stellungnahme gegenüber RT1 deutlich. Ein Hotel-Sprecher sagte, dass Drei Mohren stehe für Weltoffenheit. Der Name sei nicht rassistisch gemeint – er gehe zurück auf die Legende von drei schwarzen Mönchen, die im Jahr 1495 in Augsburg überwintert haben sollen. Eine Online-Petition der Menschenrechtsorganisation Amnesty International fordert die Umbenennung, weil das Wort Mohr rassistisch sei. Auch die Fassade mit den drei Köpfen der Namensgeber stößt auf Kritik: Sie knüpfe stark an rassistische Darstellungen aus der Zeit der Rassentrennung an, heißt es. Im Internet läuft deshalb eine Unterschriftensammlung für eine Umbenennung. Bislang haben dort rund 300 User unterschrieben. In den sozialen Netzwerken erntet die Aktion dagegen eher Spott. (mac/az)

 

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-traditionshotel-muss-das-drei-mohren-umbenannt-werden-74418/
2018-08-14T14:07:28+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
© Fotolia

Aichach: Unbekannte beschädigen noch mehr Autos

Aichach | 14.08.2018: Wie die Polizei berichtet, melden sich immer mehr Geschädigte. Bis jetzt wurden insgesamt neun geparkte Autos mutwillig beschädigt. An einigen Autos wurden die Seiten zerkratzt, an anderen die Reifen zerstochen, Spiegel abgetreten oder Embleme entfernt und geklaut. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf mindestens 15.000 Euro und bittet um Zeugenhinweise. (az)

800 800
https://www.rt1.de/aichach-unbekannte-beschaedigen-noch-mehr-autos-74552/
2018-08-14T19:02:28+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg

Stadt Augsburg hebt Grillverbot wieder auf

Augsburg | 14.08.2018: Ab sofort darf in Augsburg auch wieder auf den öffentlichen Grillplätzen gegrillt werden. Die Waldbrandgefahr wurde heruntergestuft, eine längere Hitzewelle erwarten die Wetterexperten nicht mehr. Die Stadt weist aber darauf hin, dass das Grillen trotzdem nur in den dafür ausgewiesenen Bereichen erlaubt ist. – Vor zwölf Tagen hatte die Verwaltung das Grillverbot erlassen, weil bei der Dauerhitze schon ein Funken oder ein heißer Grill einen Flächenbrand hätte auslösen können. (az)

800 800
https://www.rt1.de/stadt-augsburg-hebt-grillverbot-wieder-auf-74521/
2018-08-14T18:16:33+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © HITRADIO RT1

Sauerkrautkoma: Autorin und Hauptdarsteller beim Lechflimmern

Augsburg | 14.08.2018: Der bayerische Kult-Film Sauerkrautkoma läuft derzeit mit großem Erfolg im Augsburger Openair-Kino Lechflimmern. Am Montag waren Hauptdarsteller Sebastian Bezzel und Autorin Rita Falk vor Ort. 1000 Zuschauer waren dabei und sahen den neuen Film um den Dorfpolizisten Eberhofer. Seine Schöpferin Rita Falk kommt immer gern nach Augsburg, erzählt sie gegenüber RT1:

Falk wurde über Umwege zur Autorin. Sie hatte ihren Job verloren und schrieb dann notgedrungen ihr erstes Buch geschrieben. Mit großem Erfolg.

Sebastian Bezzel war ebenfalls im Plärrer-Bad vor Ort. Er spielt den Dorfpolizisten Eberhofer und kann den Erfolg immer noch kaum fassen:

Sauerkrautkoma ist die fünfte Verfilmung der Eberhofer-Krimis. (mac/erl)

800 800
https://www.rt1.de/sauerkrautkoma-autorin-und-hauptdarsteller-beim-lechflimmern-74478/
2018-08-14T11:30:26+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
© Fotolia

Mann bedroht in Pfersee Freundin mit dem Tod – Polizist bricht sich im Gerangel die Hand

Augsburg | 14.08.2018: In Pfersee hat ein Mann erst seine Lebensgefährtin attackiert und dann Polizisten – einer hat jetzt eine gebrochene Hand. Am Sonntag rief eine 56-Jährige die Polizei, ihr Lebensgefährte habe sie mit dem Tod bedroht. Der 61-Jährige mit über zweieinhalb Promille stark betrunken, als die Polizisten ihm ein Kontaktverbot aussprechen wollten, ging er auf sie los. Der Mann musste gefesselt werden – dabei zog er sich eine Platzwunde zu, ein Polizist brach sich aufgrund der heftigen Gegenwehr die Hand. Im Rettungswagen versuchte der 61-Jährige auch noch, auf die Sanitäter einzutreten. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/mann-bedroht-in-pfersee-freundin-mit-dem-tod-polizist-bricht-sich-im-gerangel-die-hand-74419/
2018-08-14T05:38:43+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
© Fotolia.com

Betrunkener Paketbote von Polizei erwischt

Friedberg | 14.08.2018: Ein Paketbote war am Friedberger Baggersee betrunken unterwegs – jetzt ist er seinen Führerschein los. Der 23-Jährige wurde am Sonntagabend in der Seestraße kontrolliert. Den Polizisten schlug – wie es im Polizeibericht hieß – „sofort enormer Alkoholgeruch“ entgegen. Der Atemalkoholtest ergab fast 1,9 Promille. Der junge Mann musste zur Blutentnahme, seinen Führerschein abgeben und wartet nun auf sein Strafverfahren. (az/erl)

800 800
https://www.rt1.de/betrunkener-paketbote-von-polizei-erwischt-74417/
2018-08-14T05:33:11+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg

Inningen: 30 Männer sind ins neue Asylheim gezogen

Augsburg | 13.08.2018: Die ersten 30 Flüchtlinge aus dem Ankerzentrum in Donauwörth haben heute die neue Einrichtung in Inningen bezogen. Die 20 Türken und zehn Gambier kamen gegen 15.30 Uhr mit einem AVV-Bus an. Die Einrichtung in der Alten Ziegelei ist eine Außenstelle des umstrittenen Ankerzentrums in Donauwörth und wird von der Regierung von Schwaben betrieben. Zuständig ist Frank Kurtenbach – er sagte am RT1-Mikrofon:

Das neue Asylheim hat Platz für bis zu 90 Flüchtlinge. Die Entscheidung für die neue Unterkunft war erst vor einer Woche gefallen. Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl erfuhr selbst erst an diesem Tag davon – und unterbrach extra seinen Urlaub, um die Anwohner mit einem Presse-Statement zu beruhigen. (az)

800 800
https://www.rt1.de/inningen-30-maenner-sind-ins-neue-asylheim-gezogen-74382/
2018-08-13T18:54:22+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Feuerwehr Aichach

Brandstiftung am Aichacher Gymnasium: Kripo hält sich bedeckt

Aichach | 13.08.2018: Vor genau einer Woche hat es im Aichacher Deutschherren-Gymnasium gebrannt – offiziell ist der Brandstifter noch nicht gefunden. Die Augsburger Kripo ermittelt weiter. Ob sie wertvolle Zeugenhinweise bekommen hat, will sie – aus „ermittlungstaktischen Gründen“, wie es heißt – nicht verraten. Das sagte ein Polizeisprecher auf RT1-Anfrage. In der Früh um fünf war plötzlich der Feueralarm am Aichacher Gymasium losgegangen. Im ersten Stock entdeckten die Einsatzkräfte den Brand: Dort hatten der oder die Täter in einem Klassenzimmer vorsätzlich Tische angesteckt und mehrere andere Möbel und Unterrichtsmaterial zerstört. Außerdem wurden mehrere Fensterscheiben des Schulgebäudes beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden derzeit auf mindestens 10.000 Euro. (az)

800 800
https://www.rt1.de/brandstiftung-am-aichacher-gymnasium-kripo-haelt-sich-bedeckt-74379/
2018-08-13T15:27:52+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg