Nachrichten 
aus Augsburg und Umgebung

© RT1

Verspätetes Debüt von Heiko Herrlich: FCA besiegt FC Schalke mit 3 zu 0

Augsburg | 24.05.2020: Der FC Augsburg hat im zweiten Geisterspiel nach der Corona-Pause auf Schalke mit 3 zu 0 gewonnen. Neuzugang Eduard Löwen erzielte in der sechsten Minute per Freistoß den Führungstreffer, Noah Sarenren Bazee schoss eine Viertelstunde vor Schluss das 2-zu-0, Sergio Cordova traf in der Nachspielzeit zum 3-zu-0-Endstand. Cheftrainer Heiko Herrlich saß zum ersten Mal auf der Trainerbank. Er hatte das Spiel gegen Wolfsburg letzte Woche nur von der Tribüne verfolgt, weil er mit einem spontanen Zahnpasta-Kauf gegen die Quarantäne-Vorschriften verstoßen hatte. Der FC Augsburg klettert durch den Sieg auf den 12. Tabellenplatz und baut den Abstand auf den Relegationsplatz auf sieben Punkte aus. Am Mittwoch ist der SC Paderborn zu Gast. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/debuet-von-heiko-herrlich-fca-besiegt-fc-schalke-mit-3-zu-0-133406/
2020-05-24T17:14:15+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Pixabay

Trotz Corona: Menschenmengen in der Maxstraße – Polizeieinsatz eskaliert

Augsburg/Königsbrunn | 23.05.2020: In der Nacht auf Samstag ist in der Augsburger Maxstraße ein Polizeieinsatz völlig eskaliert. Eine Wirtin hatte sich nicht an die Ausschank-Anordnungen gehalten, außerdem hatte sich vor der Bar eine große Menschenmenge versammelt. Deshalb rückte die Polizei an. Die 30-jährige Wirtin schlug einer Polizistin unvermittelt ins Gesicht, auch die Mutter der Wirtin ging auf sie los. Die Polizisten drückten die beiden Frauen daraufhin auf den Boden. Ein Teil der Menschenmenge ergriff Partei für die Wirtin, schmiss Plastikbecher auf die Polizisten und bedrängte die Einsatzkräfte. Nur durch viel Personal konnte die Polizei die aufgeheizte Stimmung wieder unter Kontrolle bringen. Vier Polizisten wurden bei dem Einsatz verletzt, drei waren im Anschluss nicht mehr dienstfähig. Die Wirtin und ihre Mutter wurden durch den Einsatz von Pfefferspray ebenfalls leicht verletzt. Die Kripo ermittelt. Auf Facebook-Videos ist zu sehen, wie einige Beteiligte den Polizisten unverhältnismäßige Gewalt vorwerfen. Ob das gerechtfertigt ist, prüft jetzt das bayerische Landeskriminalamt.
Zuvor hatten schon mehr als 100 Menschen mit To Go-Cocktails am Herkulesbrunnen gefeiert. Und in Königsbrunn sind mehrere Jugendgruppen am Serenaden-Platz aufeinander losgegangen. Die Polizei spricht dort von einer sehr unübersichtlichen Lage, die einzelnen Gruppen hätten aus bis zu 30 Personen bestanden. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/80-leute-feiern-am-herkulesbrunnen-corona-parties-in-augsburg-und-koenigsbrunn-133387/
2020-05-23T17:06:02+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © HITRADIO RT1

Erneute Corona-Demo auf dem Plärrer: 1000 Teilnehmer zugelassen

Augsburg | 23.05.2020: Auf dem Augsburger Plärrergelände findet heute Nachmittag wieder eine große Demo gegen die Corona-Politik und die staatlichen Beschränkungen statt. Die Demo startet genau wie letzte Woche um halb 4, allerdings darf sie dieses Mal zwei Stunden dauern statt einer. Und die Stadt hat 1000 Teilnehmer zugelassen – doppelt so viele wie letztes Wochenende. Die Polizei ist wieder in der ganzen Stadt mit einem Großaufgebot im Einsatz, um zu verhindern, dass mehr als die zugelassenen Teilnehmer aufs Plärrergelände kommen oder dass anderswo in der Stadt spontan Demos stattfinden. Wie ein Sprecher gegenüber RT1 gesagt hat, geht man aber davon aus, dass es auch an diesem Wochenende friedlich bleibt und sich die Demonstranten wieder an die Sicherheitsabstände und die Maskenpflicht halten. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/erneute-corona-demo-auf-dem-plaerrer-1000-teilnehmer-zugelassen-133349/
2020-05-23T10:10:48+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg

Corona-Studie in der Augsburger Uniklinik: Obduktionen zeigen schwere Lungenschädigungen

Augsburg | 23.05.2020: Massive, irreversible Lungenschäden sind die Todesursache bei Corona-Patienten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Augsburger Uniklinikums. Ein Ärzteteam hat seit Anfang April 19 Obduktionen an verstorbenen Corona-Patienten durchgeführt. Und die haben gezeigt: Für Schädigungen des Lungengewebes ist das Corona-Virus verantwortlich – und nicht etwa die maschinelle künstliche Beatmung. Die Lungen konnten dadurch nicht mehr ausreichend Sauerstoff aufnehmen, das hat zum Tod der Patienten geführt. Die Menschen hatten ein Durchschnittsalter von 79 Jahren. Alle litten an schweren Grunderkrankungen, die aber nach Angaben der Forscher nicht unmittelbar zum Tod geführt haben. In den übrigen Organen konnten die Ärzte keine augenscheinlich schweren Veränderungen nachweisen. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/corona-studie-in-der-augsburger-uniklinik-obduktionen-zeigen-schwere-lungenschaedigungen-133361/
2020-05-23T10:16:40+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
Corona-Lockerungen
 

Corona-Krise: Das geht wieder – und das noch nicht

Augsburg Stadt und Land | 23.05.2020: Seit dem 18.05.20 gibt es weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen. Biergärten haben wieder auf, und Cafés und Restaurants dürfen in den Außenbereichen Essen und Trinken servieren. Aber es gelten strenge Vorschriften. Es dürfen maximal Menschen aus zwei Haushalten draußen zusammensitzen. Und die Gäste müssen sich unter anderem registrieren lassen, damit im Fall der Fälle die Infektionskette nachvollzogen werden kann. Tische, Speisekarten und Ähnliches werden bei jedem Gastwechsel gereinigt und natürlich gilt auch der Mindestabstand. Viele Städte und Gemeinden, zum Beispiel Augsburg und Neuburg, kommen den Wirten entgegen und geben ihnen mehr Fläche, um Tische aufzustellen. Außerdem werden häufig dafür keine Gebühren mehr fällig. Viele Wirte sagen aber auch: Sie machen trotzdem nicht auf, denn das  Ganze ist personalaufwendig und sie haben zu wenig Fläche, deswegen lohnt sich die Öffnung nicht. Ab Montag dürfen die Restaurants und Cafés dann auch die Innenbereiche wieder öffnen.

Familie/Kontakte/Schule:

  • Seit dem Wochenende 9./10.5. sind Besuche in Altersheimen wieder erlaubt, aber nur mit Maske, wenn es geht im Freien, und einer maximalen Besucherzahl im ganzen Heim
  • Kitas/Hort: ab Montag (25.5.) dürfen Vorschulkinder und ihre Geschwister wieder in den Kindergarten. Auch die Großtagespflege und Waldkindergärten dürfen wieder aufmachen. Nach den Pfingstferien (ab 15.6.) dürfen dann die Kinder, die nächstes Jahr in die Schule kommen (Schuljahr 2021/22), und die Krippenkinder, die bald in den Kindergarten kommen, wieder betreut werden. Parallel dazu dürfen nach den Pfingstferien auch die Zweit- und Drittklässler an ihren Schultagen wieder in den Hort gehen.
    Schulen: bis Pfingsten sollen rund 50 Prozent der Schüler wieder in den Schulen sein. Das ist schrittweise geplant – ab 11.5. geht es mit den Schülern, die nächstes Jahr Prüfungen haben los. Dann folgen in Wochenschritten die 1. Klassen, die 5. Mittelschul-Klassen und die 5. und 6. Klassen von Realschulen und Gymnasien. Bis Pfingsten bleibt die Präsenzpflicht aber gelockert, Eltern müssen ihre Kinder also nicht in die Schule schicken. Unterricht soll im wöchentlichen Wechsel in der Schule und daheim stattfinden.
  • Die Schulferien bleiben wie geplant, Notenschluss ist erst Ende Juli. In den Schulen soll eine Maskenpflicht gelten (Pausenhof, Toiletten, Schulgänge), allerdings nicht im Unterricht.

Wirtschaft/Gastro:

  • seit 18.5. Außengastronomie – wie Biergärten – öffnet wieder, bis 20 Uhr, mit strengen Hygienemaßnahmen
  • ab Montag (25.5.) öffnen Restaurants wieder (strenges Hygienekonzept: Abstand, Begrenzung, nur jeder zweite Tisch, Familientische, Kellner müssen Masken tragen, bis 22 Uhr Öffnungszeiten)
  • ab Pfingstsamstag, 30.5.: Hotels dürfen wieder öffnen, ohne Saunen, Wellness, Schwimmbäder etc., auch Ferienwohnungen und Campingplätze dürfen wieder aufmachen. Gruppenübernachtungen bleiben verboten.

Freizeit:

  • seit 11.5. öffnen Zoos, Museen und Bibliotheken wieder
  • seit 11.5. ist „kontaktloser Einzelsport“ wieder erlaubt – also Golf, Tennis, Segeln, oder Reitunterricht
  • ab Montag (25.05.) dürfen touristische Angebote und Einrichtungen wieder starten – z.B. Freizeitparks, Seilbahnen, Stadtführungen und die Fluss- und Seenschifffahrt

In Bayern gilt beim Einkaufen und im ÖPNV weiter die Maskenpflicht!

Seit Montag, 27.4., gilt bayernweit beim Einkaufen und in Bussen und Bahnen die Maskenpflicht. Das müsst ihr wissen:

  • die Maske kann eine Stoffmaske sein, z.B. selbstgenäht, aber auch ein Schal oder Tuch über Mund und Nase reicht aus
  • bei einem Verstoß droht ein Bußgeld von 150 Euro
  • das Tragen ist in den Läden und in Bussen und Bahnen Pflicht – auch z.B. in der Regionalbahn – und an den Haltestellen
  • die Maskenpflicht gilt ab 6 Jahren

Das sind die Corona-Fallzahlen in der Region

Bislang sind insgesamt 1400 Menschen positiv auf das Virus getestet worden. Davon sind 1267 wieder gesund. (Stand 23.5.2020, 07:00 Uhr)

  • in Augsburg: 392 Personen (14 Todesfälle)
  • im Landkreis Aichach-Friedberg: 302 Personen (20 Todesfälle, 17 davon Bewohner eines Aichacher Seniorenheims)
  • im Landkreis Augsburg: 374 Personen (8 Todesfälle)
  • im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen: 328 Personen (14 Todesfälle)

Wo kann ich mich informieren?

  • Corona-Virus-Hotline des Landkreises Augsburg: 0821/3102-3999 – Auf der Website gibt es auch einen Fragebogen für mögliche Corona-Virus-Kontaktpersonen.
  • Corona-Hotline der Stadt Augsburg: 0821 324-4444
  • Landkreis Aichach-Friedberg 08251/92-444 oder corona@lra-aic-fdb.de
  • Corona-Hotline Landkreis Neuburg-Schrobenhausen 08431/57-555; Info-Hotline der Stadt Neuburg: 08431/55-600
  • Die KVB: 116 117
  • Die Hotline Coronavirus Bayern:  09131/6808-5101
  • Sollte ich mich auf Corona testen lassen oder nicht? Ihr könnt euch mit einem Online-Fragebogen der Charité Berlin helfen lassen. Mittels Fragen zu Alter, Wohnsituation oder Symptomen wird ermittelt, ob ein Test sinnvoll wäre. Den Fragebogen gibt’s hier.

Außerdem haben die zuständigen Ämter Info-Seiten eingerichtet, wo ihr alles Wichtige zu eurer Stadt/eurem Landkreis findet: Die Stadt Augsburg hat einen Newsticker, der Landkreis Augsburg eine Info-Seite, auch der Landkreis Aichach-Friedberg informiert, ebenso der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. – Wichtig: Wenn ihr den Verdacht habt, dass ihr euch angesteckt haben könntet, ruft an – geht nicht einfach zum Arzt oder ins Krankenhaus. (erl/dc/cg/az)

800 800
https://www.rt1.de/bayern-ruft-katastrophenfall-aus-was-bedeutete-das-fuer-euch-127626/
2020-05-23T07:41:16+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Pixabay

Augsburg Polizei löst verbotene Vatertags-Ausflüge auf: Mehr als 50 Anzeigen

Augsburg/Kissing | 22.05.2020: Die Polizei hat am gestrigen Vatertag zwei große Corona-Parties aufgelöst. 19 Männer zwischen 25 und 33 Jahren hatten auf einem Feldweg in Kissing zusammen gefeiert – vier von ihnen hatten bereits mittags bis zu 3,4 Promille Alkohol intus. Weil die Männer nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben und auch nicht miteinander verwandt sind, erwartet jetzt alle eine Anzeige. Gegen halb 10 abends dann ein großer Polizeieinsatz auf einem Tankstellen-Gelände in Oberhausen. Dort hatten sich mehr als 30 Personen mit ihren Autos verabredet – auch sie werden jetzt nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt. Die Tankstelle galt in den letzten Tagen trotz der Corona-Pandemie als beliebter Treffpunkt. Die Polizei will dort deshalb in nächster Zeit regelmäßig Kontrollen durchführen. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/augsburg-polizei-loest-verbotene-vatertags-ausfluege-auf-mehr-als-50-anzeigen-133328/
2020-05-22T14:25:05+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Pixabay

Abkochen in Todtenweis: Bach, Sand und einige Straßen ausgenommen

Todtenweis | 22.05.2020: In Todtenweis sind ab sofort einige Straßenzüge vom Abkochgebot ausgenommen. Das Gesundheitsamt hatte dort gefährliche Fäkalkeime gefunden. Deshalb wurde das Leitungsnetz durchgespült, was die Situation noch verschlechtert hat. Laut Landratsamt ist die Ursache für die Verunreinigung weiter unklar. An einigen Stellen sind immer noch Keime im Wasser. Das Leitungswasser muss deshalb weiter abgekocht werden. Ausgenommen sind die Ortsteile Sand und Bach, sowie einige Straßen, die von Aindling aus versorgt werden: Feldstraße, Heerstraße, Kranzbergstraße, Rumerberg sowie ein Teil der Sankt-Ulrich-Straße (von der Hausnummer 18 an aufwärts). (erl)

800 800
https://www.rt1.de/abkochen-in-todtenweis-bach-sand-und-einige-strassen-ausgenommen-133325/
2020-05-22T14:13:30+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Extinction Rebellion

Augsburg: Klima-Aktivisten lassen Bäume demonstrieren

Augsburg | 22.05.2020: In Augsburg lassen Klima-Aktivisten heute Bäume demonstrieren. Sie haben an einigen Bäume an der Jakoberwallstraße, an der Sportanlage Süd und am Hochablass Protestschilder befestigt. Dazu gebastelte Baum-Finger, sodass es aussieht, als hielten die Bäume die Schilder selbst in der Hand. Darauf steht zum Beispiel „Bitte mehr Grünflächen in Augsburg“ oder „Erst sterben die Bäume, dann die Menschen“. Die Lokal-Gruppe von „Extinction Rebellion“ will darauf aufmerksam machen, dass die Wälder aktuell unter dem Klimawandel leiden. Dass Bäume protestieren, ist dem Corona-Virus geschuldet – aktuell sind ja in der Regel nur Demonstrationen bis zu 50 Personen unter strengen Auflagen erlaubt. (erl/cg)

800 800
https://www.rt1.de/augsburg-klima-aktivisten-lassen-baeume-demonstrieren-133331/
2020-05-22T14:27:38+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Pixabay

Ehingen: 51-Jähriger stürzt am Vatertag mit dem Rad und stirbt

Ehingen | 22.05.2020: In Ehingen im Landkreis Augsburg ist letzte Nacht ein 51-Jähriger in einen Bach gestürzt und dabei ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei war der Mann am Vatertag mit seinem Rad nach Nordendorf unterwegs. Dabei kam der 51-Jährige vom Radweg ab und stürzte in den Bach. Dort wurde er von seiner Ehefrau gefunden, die schon nach ihrem Mann gesucht hatte. Warum der Mann die Kontrolle über sein Rad verloren hat, ist unklar. Die Ermittler müssen auch klären, ob der Mann durch den Sturz ums Leben gekommen, oder in dem Bach ertrunken ist. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/ehingen-51-jaehriger-stuerzt-am-vatertag-mit-dem-rad-und-stirbt-133312/
2020-05-22T08:28:36+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Silvio Wyszengrad / Augsburger Allgemeine

Corona-Krise: Weiteres Lokal schließt – Lockerungen für Café- und Restaurantbetreiber

| 22.05.2020: Die Außengastronomie darf seit dieser Woche wieder öffnen. Viele Wirte sagen aber, dass sich das für sie wegen der strengen Regeln kaum lohnt. Politiker vor Ort versuchen deshalb zu helfen. In Friedberg dürfen die Gastronomen jetzt ihre Außenflächen vergrößern und zum Beispiel auf Parkplätzen vor dem Laden Tische aufstellen. Auch die Stadt Augsburg will bei mehr Tischen und Stühlen im Freien großzügig sein – Trotzdem müsse jeder Fall einzeln geprüft werden. In Schrobenhausen setzt sich der Stadtmarketing-Referent dafür ein, dass die bürokratische Genehmigungspflicht für vergrößerte Außenflächen vorübergehend ganz wegfällt. Dennoch kommen die Lockerungen für einige Gastronomen zu spät. Auch der Augsburger Thorbräukeller wird nicht mehr öffnen. Zuvor hatten bereits die Betreiber des Traditionsgasthaus „Zum Strasser“ in Gersthofen, des Purist in Augsubrg und auch des Deuringer Hofs bekannt gegeben, dass sie wegen des Corona-Shutdowns und ihrer finanziellen Lage nicht mehr öffnen. Auch einige Einzelhändler in der Region sind finanziell angeschlagen. Außerdem wird es für die Städte und Gemeinden immer schwieriger, für leer stehende Ladenflächen neue Mieter zu finden. (mac/dc)

800 800
https://www.rt1.de/corona-krise-weiteres-lokal-schliesst-lockerungen-fuer-cafe-und-restaurantbetreiber-133294/
2020-05-22T06:28:10+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg