Nachrichten 
aus Augsburg Stadt & Land

  © Marcus Merk / Augsburger Allgemeine

Lechstahlwerke Meitingen dürfen große Fläche des Lohwalds abholzen

Augsburg | 25.11.2020: Anwohner und Naturschützer hatten bis zum Schluss gekämpft. Heute hat der Petitionsausschuss des Landtags beschlossen, dass der Meitinger Lohwald gerodet werden darf. Die Lechstahlwerke wollen auf dem Gelände neue Produktionshallen bauen und dadurch zahlreiche Jobs schaffen. Allerdings sollen weniger Bäume gefällt werden als ursprünglich geplant. Außerdem sollen mehr Bäume nachgepflanzt werden. Die Lechstahlwerke wollten fast die Hälfte des Waldes – eine Fläche von etwa 28 Fußballfeldern abholzen. Bürgerinitiativen, Anwohner und auch die Nachbargemeinden waren gegen die Pläne. Der sogenannte Bannwald liegt genau zwischen dem riesigen Firmengelände und der Gemeinde Langweid. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/lechstahlwerke-meitingen-duerfen-grosse-flaeche-des-lohwalds-abholzen-199422/
2020-11-25T13:32:41+01:00
HITRADIO RT1
  © ulleo/Pixabay

Schwabmünchen: Jäger erschießt ausgebüxte Kuh

Schwabmünchen | 25.11.2020: In Schwabmünchen hat ein Jäger heute eine Kuh erschossen. Eine Autofahrerin hatte der Polizei heute am frühen Morgen gemeldet, dass das Tier mitten auf der Verbindungsstraße zwischen Schwabmünchen und Schwabegg steht. Die Polizei rückte aus, fand aber keine Kuh. Am Nachmittag wurde sie dann erneut gesehen. Dabei stellte sich heraus, dass das Tier vor rund drei Wochen im Unterallgäu ausgebüxt war. Da alle Versuche, die Kuh lebend zu fangen, gescheitert waren, wurde sie erschossen. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/schwabmuenchen-jaeger-erschiesst-augebuexte-kuh-199427/
2020-11-25T14:31:50+01:00
HITRADIO RT1
  © Silvio Wyszengrad / Augsburger Allgemeine

Inzidenz knapp unter 300: Droht in Augsburg die Ausgangsbeschränkung?

Augsburg | 25.11.2020: Die Stadt Augsburg kratzt wieder an der 300er-Marke: Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am heutigen Mittwoch bei 298 neuen Fällen pro 100.000 Einwohner. Das Gesundheitsamt meldet außerdem vier neue Todesfälle. Oberbürgermeisterin Eva Weber hatte am gestrigen Dienstag angekündigt, sollte die Inzidenz in Augsburg wieder über 300 steigen, droht nachts eine Ausgangsbeschränkung. Ab Freitagabend, 18 Uhr, gelten ja schon verschärfte Maßnahmen. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/inzidenz-knapp-unter-300-droht-in-augsburg-die-ausgangsbeschraenkung-199372/
2020-11-25T14:06:27+01:00
HITRADIO RT1

Augsburger Feuerwehr rettet Katze aus Schäfflerbach

Augsburg | 25.11.2020: Die Augsburger Berufsfeuerwehr hat am heutigen Mittwochmorgen eine tropfnasse schwarze Katze aus dem Schäfflerbach gerettet. Das Tier hatte sich auf ein Alublech mitten im Wasser gerettet, offenbar war es reingefallen. Und das kurz vor der Wehranlage. Ein aufmerksamer Mitarbeiter einer nahen Waschanlage in der Argonstraße hatte sie bemerkt. Die Feuerwehr-Taucher setzten sich deshalb in der Dunkelheit ins Boot und näherten sich ganz vorsichtig. Das zitternde und völlig verängstigte Tier wurde ins rote Feuerwehrboot gehoben. Die Katze ist jetzt im Tierheim. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-feuerwehr-rettet-katze-aus-schaefflerbach-199340/
2020-11-25T14:06:07+01:00
HITRADIO RT1
  © Silvio Wyszengrad / Augsburger Allgemeine

Strengere Maßnahmen in Augsburg: Entsetzen beim Einzelhandelsverband

Augsburg | 25.11.2020: In Augsburg gelten schon ab Freitag, 18 Uhr, strengere Corona-Maßnahmen – wegen der weiter hohen Corona-Fallzahlen. Ladengeschäfte müssen zum Beispiel wieder mehr Platz schaffen: Pro Kunde müssen dann wieder 20 statt wie bisher 10 Quadratmeter Fläche gerechnet werden. Andreas Gärtner vom Einzelhandelsverband spricht von Aktionismus:

Bisher habe sich keiner in einem Laden angesteckt, die Hygienekonzepte funktionierten. Gärtner sagt, wer auf Nummer sicher gehen will, sollte morgens gleich einkaufen gehen, wenn die Geschäfte aufmachen. Da sei am wenigsten los. – Auch die IHK kritisiert, dass es in einigen Branchen ums Überleben geht – Gastro, Hotels und Veranstaltungsbranche sind direkt betroffen. (dc/erl)

800 800
https://www.rt1.de/strengere-massnahmen-in-augsburg-entsetzen-beim-einzelhandelsverband-199223/
2020-11-25T10:08:03+01:00
HITRADIO RT1
© RT1

Augsburger Bürgerbegehren gegen Theatersanierung tut sich schwer

Augsburg | 25.11.2020: Die Unterschriftensammlung für das Augsburger Theaterbegehren läuft bislang schleppend. Die Initiatoren sammeln mittlerweile seit einem Monat, sie erreichen aber kaum mögliche Unterstützer. Grund sind die Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie. So sind zum Beispiel Infostände derzeit verboten. Deshalb setzten die Kritiker jetzt laut AZ auf Verteil-Aktionen. Sie informieren die Augsburger mit Infoblättern, die sie in die Briefkästen werfen. Die Sanierung des Staatstheaters soll bis zu 320 Millionen Euro kosten. Zu viel sagen, die Kritiker, und fordern einen Baustopp. (dc/erl)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-buergerbegehren-gegen-theatersanierung-tut-sich-schwer-199221/
2020-11-25T06:08:51+01:00
HITRADIO RT1

Fast 400 Corona-Verstöße im Landkreis Aichach-Friedberg

Landkreis Aichach-Friedberg | 25.11.2020: Im Landkreis Aichach-Friedberg gab es seit Ende März mehr als 380 Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen – wie Maskenpflicht und Kontaktbeschränkung. Die meisten dabei in der ersten Welle, als auch eine Ausgangsbeschränkung galt. Dabei haben sich unter-30-Jährige besonders oft nicht an die Regeln gehalten. Seit September gibt es vor allem Verstöße bei der Maskenpflicht. Wer keine Maske trägt, muss 250 Euro Bußgeld bezahlen. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/fast-400-corona-verstoesse-im-landkreis-aichach-friedberg-199222/
2020-11-25T06:16:49+01:00
HITRADIO RT1
  © Pixabay / geralt

Soldaten arbeiten bis Januar im Gesundheitsamt im Landkreis Augsburg mit

Landkreis Augsburg | 25.11.2020: Die Bundeswehr unterstützt das Gesundheitsamt im Landkreis Augsburg noch bis ins nächste Jahr hinein in Sachen Corona. Bis mindestens Mitte Januar werden die Soldaten zum Beispiel bei der Nachverfolgung der Kontakte helfen oder Betroffene darüber informieren, wie sie sich verhalten müssen. Derzeit arbeiten 17 Bundeswehrsoldaten im Landratsamt Augsburg mit und unterstützen die 26 Mitarbeiter. Weil das aber immer noch nicht reicht, sind unter anderem auch Polizisten im Einsatz. Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Augsburg liegt seit Anfang November über 200. (lt/erl)

800 800
https://www.rt1.de/soldaten-arbeiten-bis-januar-im-gesundheitsamt-im-landkreis-augsburg-mit-199220/
2020-11-25T06:08:55+01:00
HITRADIO RT1
  © Silvio Wyszengrad / Augsburger Allgemeine

Stadt Augsburg verschärft Corona-Maßnahmen!

Augsburg | 24.11.2020: Die neuen Bestimmungen gelten ab Freitag (27.11.), 18 Uhr. Das hat Oberbürgermeisterin Eva Weber am heutigen Dienstag angekündigt. Grund ist, dass die Corona-Fallzahlen weiter sehr hoch sind. Außerdem stößt die Uniklinik immer mehr an die Belastungsgrenze. Laut Weber würde es mit den aktuellen Zahlen bis nächsten Februar dauern, bis die Sieben-Tage-Inzidenz von 50 Neuinfektionen von 100.000 Einwohnern wieder erreicht ist – das sei viel zu spät. Derzeit liegt die Stadt bei einer Inzidenz von 284, mit sechs neuen Todesfällen.

Ab Freitag gilt:

  • Geschäfte dürfen weniger Kunden reinlassen – statt 10 wieder 20 Quadratmeter Platz pro Kunden
  • auch vor den Geschäften soll künftig eine Maskenpflicht gelten
  • Präsenzunterricht außerhalb von Schulen wird verboten, wie Musikschulen oder Fahrschulen
  • Kunsthandwerker-, Töpfer- und Flohmärkte werden verboten
  • Alkoholausschank-Verbot in der Innenstadt wird erweitert – zum Beispiel am Stadtmarkt
  • Wenn in Betrieben Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, gilt die Maskenpflicht auch am Platz oder auf den Fluren
  • Betriebe sind dazu aufgerufen, nach Möglichkeit über Weihnachten in Betriebsferien zu gehen
  • falls Bund und Länder sich am Mittwoch auf maximal fünf Personen bei Treffen von zwei Haushalten einigen, wird auch das in Augsburg schon ab Freitag gelten

Sollte die Sieben-Tage-Inzidenz in der Stadt wieder über 300 steigen, droht eine Ausgangsbeschränkung ab 21 Uhr.  (erl/dc)

 

800 800
https://www.rt1.de/stadt-augsburg-verschaerft-corona-massnahmen-beitrag-wird-aktualisiert-199105/
2020-11-25T05:59:03+01:00
HITRADIO RT1
  © Pixabay

Rettet dieser Plan das Tierheim Lechleite in Derching?

Derching | 24.11.2020: Dem Landkreis Aichach-Friedberg fehlt ein Tierheim, seit die Lechleite in Friedberg-Derching schließen musste. Dort läuft derzeit ein Verfahren, da die Einrichtung pleite ist. Für Fundtiere muss derzeit jeweils eine Einzellösung gefunden werden, Tierschutzorganisationen können das allein nicht stemmen. Der Tierschutzverein, der auch das Augsburger Tierheim betreibt, könnte die Lechleite übernehmen – aber erst, wenn das Verfahren wegen der Pleite vorbei ist. Die Weichen wären schonmal gestellt, Landrat Klaus Metzger und das Veterinäramt würden eine Übernahme beide unterstützen. (erl/dc)

800 800
https://www.rt1.de/rettet-dieser-plan-das-tierheim-lechleite-in-derching-199164/
2020-11-24T15:41:27+01:00
HITRADIO RT1

Augsburger Zoo kann Schimpansen behalten

Augsburg | 24.11.2020: Gute Nachrichten für den Augsburger Zoo. Er kann seine Schimpansen behalten. Der Freundeskreis übernimmt die gesamten Kosten für die Modernisierung der Anlage. 800.000 Euro wird der Umbau voraussichtlich kosten. Zoo Chefin Barbara Jantschke sagte gegenüber RT1, die Summe hätte sich der Zoo in der aktuellen Corona-Lage nicht leisten können. Umso mehr freut sie sich, dass der Freundeskreis jetzt einspringt. Die Baugenehmigung ist auch schon da. Jetzt geht es an die Auschreibung der Arbeiten. Weil die Schimpansen während des Umbaus drinnen bleiben müssen, sollen die Arbeiten im Winter stattfinden. Der Zoo hat vom Veterinäramt die Frist bis Ende nächsten Jahres bekommen, die Anlage zu modernisieren, weil sie nicht mehr tiergerecht ist – sonst müssten die Schimpansen abgegeben werden. (lt/erl)

800 800
https://www.rt1.de/augsburger-zoo-kann-schimpansen-behalten-199014/
2020-11-25T05:59:07+01:00
HITRADIO RT1