Nachrichten 
aus Neuburg-Schrobenhausen

  © Pixabay/mattthewafflecat

Corona-Krise: Augsburg verschärft Maßnahmen

Augsburg Stadt und Land | 04.04.2020: Die Stadt Augsburg will ab dem Wochenende im Wittelsbacher Park und am Kuhsee die Wiesen absperren – die beliebtesten Naherholungsorte in Augsburg. Außerdem werden große Hinweisschilder aufgestellt. Grund ist das frühlingshafte Wetter, das in den nächsten Tagen vorhergesagt ist. Laut Ordnungsreferent Dirk Wurm hat es in den letzten Tagen mehr Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung. Die Stadt hat heute außerdem angekündigt, in Sachen Schutz-Ausstattung selbst tätig zu werden und Desinfektionsmittel oder Schutzmasken selbst bestellt – zusätzlich zu denen, die der Freistaat beschaffen will. In der Region laufen außerdem die Vorbereitungen für den Höhepunkt der Corona-Pandemie. Sollte die Zahl der schwer erkrankten Patienten stark ansteigen, könnte das alte Aichacher Krankenhaus mit 100 Betten reaktiviert genutzt werden, um alle Menschen behandeln zu können.

Das sind die Fallzahlen in der Region

Bislang sind insgesamt 760 Menschen positiv auf das Virus getestet worden.

  • in Augsburg: 236 Personen; drei Todesfälle (eine 90-Jährige und ihr 88-jähriger Partner, sowie eine 1945 geborene Frau mit Vorerkrankung)
  • im Landkreis Aichach-Friedberg: 158 Personen (mutmaßlich zwei Todesfälle, Bewohner eines Aichacher Seniorenheims mit Vorerkrankungen – noch ist unklar, ob sie an Covid-19 gestorben sind)
  • im Landkreis Augsburg: 250 Personen
  • im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen: 116 Personen; ein Todesfall (ein 91-Jähriger mit Vorerkrankungen)

Das Wichtigste zu den Ausgangsbeschränkungen in Kürze – sie gilt bis 19. April

Antworten auf viele Detailfragen (z.B. zu Partnerbesuchen, Umzügen, Kinderbesuchen bei getrennt lebenden Elternteilen, etc.) findest Du HIER in den offiziellen FAQ.

So trifft das Corona-Virus unsere Region

Seit Montag, 16.3., haben Schulen und Kitas geschlossen, bis zum Ende der Osterferien.

Seit Dienstag, 17.3., ist im Bereich Freizeit alles zu. Das betrifft Kinos, Schwimmbäder, Saunen, Thermen, Spielhallen, Discos, Bordelle, Museen und Stadtführungen, Sporthallen und Sportplätze, Spielplätze, Fitnesscenter, Zoos, VHS, Musikschulen und Jugendhäuser.

Seit Mittwoch, 18.3., sind alle Ladengeschäfte im Einzelhandel zu. Zum Beispiel Klamotten- oder Blumenläden. Die Ware darf online weiter verkauft werden – sie muss aber verschickt werden, abholen ist nicht erlaubt. Etwas anders ist es in der Gastronomie. Restaurants u.ä. haben geschlossen. Drive-In, Lieferung und Abholung sind in dem Fall erlaubt. Auch viele Ämter und Stadtverwaltungen haben zu oder nur eingeschränkte Öffnungszeiten. Teilweise könnt ihr manches jetzt auch online erledigen.

Seit Samstag, 21.3., gilt die Ausgangsbeschränkung. Die Polizei rät im Zweifelsfall zu überlegen: Habe ich einen triftigen Grund, rauszugehen? Wenn nicht, solltet ihr daheim bleiben. Als triftiger Grund gilt zum Beispiel auch Luft schnappen bei einem Spaziergang – allerdings nur allein oder in der Familie. Außerdem dürft ihr euch zum Beispiel nicht auf Parkbänke setzen und da ein Picknick machen.

Wer gegen die Ausgangsbeschränkungen verstößt, muss bis zu 150 Euro Strafe zahlen. In Augsburg sind es 55 Euro. Wer unerlaubt ein Krankenhaus oder Pflegeheim betritt, zahlt 500 Euro. Noch teurer wird es für Ladenbesitzer. Wer sein Geschäft trotz des Verbots öffnet, muss bis zu 5000 Euro Strafe zahlen. Die Polizei kontrolliert verstärkt, ob die neuen Verordnungen auch eingehalten werden. – Sie warnt außerdem vor neuen Betrugsmaschen im Zuge der Corona-Krise. Einen Überblick findet ihr hier.

Hier wird auf das Corona-Virus getestet

Sollte ich mich auf Corona testen lassen oder nicht? Ihr könnt euch mit einem Online-Fragebogen der Charité Berlin helfen lassen. Mittels Fragen zu Alter, Wohnsituation oder Symptomen wird ermittelt, ob ein Test sinnvoll wäre. Den Fragebogen gibt’s hier.

Aktuell gibt es für Augsburg Stadt und Land eine Diagnosestelle am Unteren Talweg in Augsburg-Haunstetten. Dort werden Personen getestet, die nachweislich mit einem Corona-Infizierten Kontakt hatten, aber auch diejenigen, die Corona-typische Symptome wie trockenen Husten und Fieber haben. Wichtig: Für einen Test muss erst euer Hausarzt das OK geben. Anschließend bei der KVB (Nummer: 116117) anrufen, um einen Termin zu erhalten. Nur mit einem bestätigten Termin könnt ihr im Corona-Drive-In einen Abstrich machen lassen. – Das gilt auch für die Diagnosestelle am Audi-Sportpark in Ingolstadt. Auch in Aichach gibt es eine Corona-Diagnosestelle. Dort werden Personen getestet, die in sogenannten systemkritischen Berufen arbeiten – zum Beispiel Feuerwehr, Pflegepersonal oder Putzfrauen, die im Krankenhaus arbeiten.

Das ändert sich in der Medizin

An den Krankenhäusern in der ganzen Region gelten Besuchs-Verbote. Auch bei Altersheimen oder Pflegeeinrichtungen. Damit sollen die besonders gefährdeten Menschen geschützt werden. Nicht notwendige Operationen werden unterdessen verschoben.

Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen hat Fieber-Ambulanzen eingerichtet. Das soll die Hausärzte unterstützen. Sie können so außerhalb ihrer eigenen Arztpraxen Personen untersuchen, die Corona-Symptome haben. Einen Termin könnt ihr entsprechend beim Hausarzt vereinbaren. Außerdem wird in Neuburg ein Not-Krankenhaus aufgebaut, das die Klinik entlasten soll.

Wirtschaftliche Folgen

Die Corona-Krise bedroht viele Unternehmen und damit auch viele Arbeitsplätze. Laut IHK sind inzwischen 90 Prozent der Unternehmen in der Region von den Einschnitten wegen des Corona-Virus betroffen. Viele haben das vom Bund geförderte Kurzarbeitergeld beantragt – darunter auch Audi in Ingolstadt. Außerdem stellt der Freistaat Bayern seit Freitag, 20.3., Hilfszahlungen bis zu 30.000 Euro für Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern bereit. Die Anträge stellt ihr bei der Regierung von Schwaben (Neuburg-Schrobenhausen: Regierung von Oberbayern). Zum Start der Maßnahmen wurde die Regierung von Schwaben laut einem Sprecher von Anfragen überrollt.

Ferienfahrplan bei Bussen und Straßenbahnen

Die Straßenbahnen in Augsburg fahren ab Dienstag, 24.3., nur noch im 15-Minuten Takt. Das soll auch dem Schutz der Fahrer dienen, damit der Nahverkehr insgesamt trotz allen Einschränkungen aufrechterhalten werden kann. Unterdessen hat der AVV mitgeiteilt, dass die Streifenkarten, die eigentlich Ende März ablaufen, bis Ende September gültig sind. Studenten der Uni Augsburg können mit ihrem Studentenausweis bis 18. Mai die swa-Busse und -Bahnen nutzen. Außerdem werden in den Bussen und Straßenbahnen der swa vorübergehend keine Tickets mehr verkauft. Gleichzeitig bleibt die vordere Tür beim Fahrer vorne geschlossen. Die Nachtbusse entfallen.

Der Augsburger Frühjahrsplärrer, das Gögginger Frühlingsfest und Augsburg Open sind abgesagt worden, genauso die Oster-Dult. Und auch die bayerische Landesausstellung in Aichach-Friedberg ist betroffen. Der Ausstellungsstart wird nach hinten verschoben. Zudem ist Wegen des Corona-Virus auch der Firmenlauf im Mai verschoben worden. Der Ersatztermin ist am 16. September angesetzt.

Wo kann ich mich informieren?

Außerdem haben die zuständigen Ämter Info-Seiten eingerichtet, wo ihr alles Wichtige zu eurer Stadt/eurem Landkreis findet: Die Stadt Augsburg hat einen Newsticker, der Landkreis Augsburg eine Info-Seite, auch der Landkreis Aichach-Friedberg informiert, ebenso der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. – Wichtig: Wenn ihr den Verdacht habt, dass ihr euch angesteckt haben könntet, ruft an – geht nicht einfach zum Arzt oder ins Krankenhaus. (erl/dc/cg/az)

800 800
https://www.rt1.de/bayern-ruft-katastrophenfall-aus-was-bedeutete-das-fuer-euch-127626/
2020-04-04T14:01:30+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Pixabay

Großeinsatz heute Mittag bei Aresing

Aresing | 02.04.2020: Ein Autofahrer hatte gemeldet, dass ein Heißluftballon in einem Waldstück abgestürzt war. Mehr konnte er aber nicht erkennen. Feuerwehren, Polizei und Rettungsdienst rasten sofort los, dazu zwei Rettungshubschrauber mit einer Wärmebildkamera. Vor Ort stellte sich heraus, dass sich eine Ackerfolie losgerissen hatte – laut Polizei sah sie tatsächlich wie ein Heißluftballon aus. Da nichts passiert ist und niemand absichtlich Fehlalarm ausgelöst hat, muss niemand für den Einsatz bezahlen. (erl/cg)

 

800 800
https://www.rt1.de/grosseinsatz-heute-mittag-bei-schrobenhausen-129523/
2020-04-02T16:12:28+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg

Wegen Corona: Starker Anstieg der Kurzarbeit auch in der Region

Augsburg, Ingolstadt | 31.03.2020: Die Bundesregierung rechnet wegen der Corona-Krise mit einem starken Anstieg der Kurzarbeit. Das hat Arbeitsminister Hubertus Heil in Berlin gesagt. Seinen Angaben zufolge sind bis zum Wochenende 470.000 entsprechende Anzeigen von Betrieben bei der Agentur für Arbeit eingegangen. Allein bei der Augsburger Bundesagentur für Arbeit haben inzwischen rund 3.500 Firmen Antrag auf Kurzarbeit gestellt. Zum Vergleich: Im März letzten Jahres waren es 13. Bei der Bundesagentur für Arbeit in Ingolstadt sind es aktuell rund 3.000 – vor einem Jahr waren es drei. (az)

800 800
https://www.rt1.de/wegen-corona-starker-anstieg-der-kurzarbeit-auch-in-der-region-129280/
2020-03-31T14:56:21+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
© Eva Weber

Stichwahl: Eva Weber (CSU) neue Oberbürgermeisterin von Augsburg

Augsburg Stadt und Land | 29.03.2020: Eva Weber von der CSU und Dirk Wurm von der SPD haben sich am Sonntag erneut zur Wahl für das Amt des Oberbürgermeisters gestellt, da bei der Wahl vor zwei Wochen keiner über die notwendige 50-Prozent-Hürde kam. Die Stichwahl findet in diesem Jahr wegen des Corona-Virus bayernweit erstmals als reine Briefwahl statt. Ausgezählt wurde wegen der Ansteckungsgefahr unter besonderen Sicherheitsvorkehrungen, mit Desinfektionsmitteln, Handschuhen und Sicherheitsabstand.

Die Ergebnisse:

  • Augsburg: Eva Weber (CSU) ist zur neuen Oberbürgermeisterin gewählt worden. Sie gewinnt mit deutlichem Vorsprung vor Dirk Wurm (SPD). Weber erreicht gut 62 Prozent, Wurm knapp 38 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 48 Prozent.
  • Gersthofen: Bürgermeister bleibt Michael Wörle (Grüne/FW/SPD). Er gewinnt mit 53 Prozent knapp vor Herausforderer Max Poppe (CSU) mit 47 Prozent.
  • Bobingen bekommt einen neuen Bürgermeister. Herausforderer Klaus Förster (CSU) gewinnt mit gut 56 Prozent vor dem bisherigen Bürgermeister Bernd Müller (SPD), der auf knapp 44 Prozent kommt.
  • Mering: Florian Mayer (CSU) gewinnt denkbar knapp mit nur 1 Prozent Vorsprung vor Stefan Hummel (SPD) – er hat 71 Stimmen mehr geholt. Die Wahlbeteiligung lag bei über 71 Prozent.
  • Schrobenhausen bekommt einen neuen Bürgermeister. Herausforderer Harald Reisner (Freie Wähler) gewinnt mit über 80 Prozent deutlich vor dem bisherigen Bürgermeister Karlheinz Stephan (CSU), der auf knapp 20 Prozent der Stimmen kommt.
  • Neuburg behält Oberbürgermeister Bernhard Gmehling (CSU). Der amtierende OB ist mit knapp 59 Prozent wiedergewählt worden, vor Herausforderer Gerhard Schoder (Grüne), der rund 41 Prozent erreicht. (erl/dc)
800 800
https://www.rt1.de/die-stichwahl-in-augsburg-stadt-und-land-128934/
2020-03-31T13:01:34+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © RT1

In Aichach gibt es ab diesem Samstag eine Corona-Teststation

Aichach | 28.03.2020: Auch in Aichach gibt es seit heute eine Drive-through Teststation für Corona-Verdachtsfälle. 30-40 Test können am Tag gemacht werden, die Ergebnisse liegen schon am nächsten Tag vor. Wer in sogenannten systemrelevanten Berufen arbeitet, also zum Beispiel im Gesundheitswesen und sich krank fühlt, kann sich testen lassen. Dazu müssen sie sich online anmelden, sagt Landrat Klaus Metzger

Für heute sind 15 Termine vergeben. Noch, so sagt der Landrat, ist die Lage im Landkreis Aichach-Friedberg überschaubar, aber auch hier steigen die Infektionszahlen weiter an. (lt/dc)

800 800
https://www.rt1.de/in-aichach-gibt-es-ab-diesem-samstag-eine-corona-teststation-128917/
2020-03-28T09:15:35+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
Munschutz
© Pixabay

Firma aus der Region fällt auf Atemmasken-Betrüger rein

Landkreis Neuburg-Schrobenhausen | 27.03.2020: Überall werden wegen des Corona-Virus derzeit Atemschutzmasken benötigt. Eine Firma aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen hatte Anfang März über eine Internetseite für 160.000 Euro Schutzmasken bestellt und die Ware per Vorkasse auf ein portugisischen Konto bezahlt. Bei dem Anbieter handelte es sich aber um einen Fakeshop, der die Atemmasken gar nicht auf Lager hatte und nur das Geld kassierte. Jetzt ermittelt die Kripo. (dc/erl)

800 800
https://www.rt1.de/firma-aus-der-region-faellt-auf-atemmasken-betrueger-rein-128727/
2020-03-27T06:08:32+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © davidevison - Fotolia.com

Betrüger werden in der Corona-Krise erfinderisch

Augsburg Stadt und Land | 26.03.2020: In Neusäß-Steppach hat ein Anwohner wegen verdächtiger Männer die Polizei alarmiert – offenbar Corona-Betrüger. Die beiden 33- und 60-jährigen Männer hatten in der Kolpingstraße die Grundstücke angeschaut. Beide hatte in ihrem Auto größere Mengen Desinfektionsmittel, Schutzanzüge und Masken dabei, dazu ein Schreiben: „Corona-Hausreinigung“. Angeblich alles für private Zwecke. Die Gersthofer Polizei sucht jetzt mögliche Opfer.

Und auch in Augsburg waren Betrüger unterwegs: In der Innenstadt haben sich zwei Männer als Kontrolleure vom Gesundheitsamt ausgegeben und wollten medizinische Abstriche machen. Beite trugen grüne Schutzkleidung, einen Ausweis hatten sie aber nicht. Als eine 23-Jährige sie aber nur mit Ausweis reinlassen wollte, flüchteten die beiden.

Die Polizei warnt aktuell nicht nur in unserer Region vor neuen Betrugsmaschen im Zuge der Corona-Krise:

  • An der Haustür: „Corona-Reinigungen“ zu Wucherpreisen; angebliche Gesundheitsamt- oder KVB-Mitarbeiter, die Corona-Tests machen wollen. Die kommen nie unangekündigt, haben offizielle Fahrzeuge und einen Ausweis. Keiner verlangt für den Test Bargeld oder sonstige Bezahlung.
  • Per Mail: verstärkt Spam-Mails (Schutzmasken- oder Desinfektionsmittelangebote, angebliche Info-Mails des Gesundheitsamts), im Anhang Schadsoftware
  • Telefonbetrüger: Angebliche Angehörige rufen bei Senioren an, sie bräuchten dringend Geld, weil sie mit Corona-Infektion im Krankenhaus liegen – der bekannte Enkeltrick

(lt/erl)

800 800
https://www.rt1.de/betrueger-werden-in-der-corona-krise-erfinderisch-128511/
2020-03-26T06:34:28+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
© Gerhard Seybert - Fotolia

Mehr Kontrollen wegen Ausgangsbeschränkung: Polizei stellt in der Region einige Verstöße fest

Augsburg Stadt und Land | 26.03.2020: In der Region wird wegen der Ausgangsbeschränkung verstärkt kontrolliert. In Augsburg Stadt und Land sind rund 250 Polizisten im Einsatz. Sie haben alleine zwischen Dienstag und Mittwoch mehr als 30 Verstöße festgestellt. In der Friedberger Moschee haben sich schon zum zweiten Mal mehrere Gläubige zum Beten getroffen, 14 Personen erwartet jetzt eine Anzeige. Schon am Freitag hatten sich dort rund zwanzig Leute versammelt. Und auch in Schrobenhausen wird kontrolliert. Dort hatten sich Anwohner gemeldet – drei Jugendliche hatten sich in einer Gartenhütte zum Kiffen verabredet. Auch die Neuburger Polizei meldet mehrere Verstöße, insgesamt elf Personen. Sie waren in Gruppen oder ohne triftigen Grund draußen unterwegs. – In Augsburg werden bei Verstößen 55 Euro Bußgeld fällig, wenn die kontrollierten Personen nicht auf den Ordnungsdienst hören. (lt/erl)

800 800
https://www.rt1.de/mehr-kontrollen-wegen-ausgangsbeschraenkung-polizei-stellt-in-der-region-einige-verstoesse-fest-128510/
2020-03-26T06:30:05+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg

Not-Krankenhaus soll Neuburger Klinik in Corona-Krise entlasten

Neuburg | 25.03.2020: In Neuburg wird ein Not-Krankenhaus aufgebaut. Damit will sich der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen darauf vorbereiten, dass die Zahl der Corona-Virus erkrankten Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden müssen, stark ansteigt. Insgesamt soll in der Beurfsfachschule für Gesundheitsberufe Platz sein für knapp 40 Betten. Das Not-Krankenhaus wird erst in Betrieb genommen, wenn die Neuburger Klinik Entlastung braucht. Dort sollen dann Patienten behandelt werden, die sich nicht mit dem Corona-Virus angesteckt haben und schon kurz vor der Entlassung stehen. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/not-krankenhaus-soll-neuburger-klinik-in-corona-krise-entlasten-128369/
2020-03-25T06:05:13+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
Katze
© © Azaliya (Elya Vatel) - fotolia.com

Katzen in Ludwigsmoos angeschossen: Wer hat etwas beobachtet?

Neuburg | 24.03.2020: Im Königsmooser Ortsteil Ludwigsmoos schießt ein Unbekannter auf Katzen – jetzt ermittelt die Polizei. Vor zweieinhalb Wochen wurde die erste Katze angeschossen, letzten Donnerstag die zweite – beide haben überlebt. Mutmaßlich hat der Schütze ein Luftgewehr. Wer etwas beobachtet hat, kann sich bei der Polizei melden. (az/erl)

800 800
https://www.rt1.de/katzen-in-ludwigsmoos-angeschossen-wer-hat-etwas-beobachtet-128117/
2020-03-24T06:04:47+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg