Nachrichten 
aus Neuburg-Schrobenhausen

© HITRADIO RT1

Schrobenhausener Lenbachstraße wieder frei

Schrobenhausen | 16.10.2018: Die ‚Zeil‘ in Schrobenhausen ist ab heute wieder wie gewohnt befahrbar. Das teilte die Stadt jetzt mit. Die Bauarbeiten sind, zumindest für dieses Jahr, abgeschlossen. Damit gilt wieder die gewohnte Regelung rund um den Lenbachplatz. Die Bartengasse soll Anfang November freigegeben werden. Die Erneuerung der Schrobenhausener Innenstadt geht kommendes Jahr weiter. Dann steht der Bereich von der Lenbach-Lounge bis zum Bürgermeister-Stocker-Weg an. (ff)

800 800
https://www.rt1.de/schrobenhausener-lenbachstrasse-wieder-frei-80740/
2018-10-16T06:12:58+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
© Pixabay

Blutüberströmter Mann taucht bei Polizei auf

Ingolstadt | 16.10.2018: Die Ingolstädter Polizei sucht weiter nach Zeugen einer Schlägerei am Sonntagabend (14.10.). Kurz vor 19 Uhr kam ein Mann blutüberströmt zur Polizeiwache. Der 55-Jährige hatte eine Platzwunde an der Stirn. Seinen Angaben zufolge hatte ein etwa 17 bis 18-Jähriger ihn mit der Faust in der Harderstraße geschlagen. Der unbekannte Täter soll in einer Gruppe unterwegs gewesen sein. Ein Grund für den Angriff ist nicht bekannt, das Opfer kennt den Täter auch nicht. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und sucht jetzt Zeugen. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/blutueberstroemter-mann-taucht-bei-polizei-auf-80738/
2018-10-16T06:07:02+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg

Landtag für den Landrat?

Neuburg-Schrobenhausen | 16.10.2018: Zwei Tage nach der Landtagswahl ist die Spannung immer noch hoch. Schafft der Neuburg-Schrobenhausener Landrat Roland Weigert den Einzug in den Bayerischen Landtag, oder nicht? Das Direktmandat hatte ja sein Konkurrent Matthias Enghuber von der CSU gewonnen. Trotzdem hat auch Weigert viele Stimmen gesammelt. Die Medien sehen ihn als „so gut wie sicher“ im Landtag. Ein wirklich belastbares Ergebnis wird heute im Laufe des Tages erwartet.
Damit drängt sich im Moment noch im Hintergrund die Frage auf: Wer wird neuer Landrat, sollte es Weigert in den Landtag schaffen? Alle Parteien halten sich immer noch recht bedeckt. Die CSU will im Fall des Falles noch im Laufe der Woche einen Kandidaten bestimmen. Hoch im Kurs steht dabei der Karlskroner Bürgermeister, Stefan Kumpf. Aber auch der Name von Peter von der Grün (Freie Wähler) kursierte schon vor mehreren Monaten.
Mittlerweile liegt ein anderes Ergebnis aus dem Stimmkreis Neuburg-Schrobenhausen vor – und zwar das der Bezirkstagswahl. Hier bekam die CSU-Kandidatin Martina Baur knapp 37 Prozent der Stimmen und holt sich damit das Direktmandat. (ff)

800 800
https://www.rt1.de/landtag-fuer-den-landrat-80734/
2018-10-16T06:05:43+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
Briefkasten Landtagswahl Wahl Bayern 2018
© Pixabay

Landtagswahl: Enghuber gewinnt Direktmandat, Verluste für CSU und SPD, starke Freie Wähler und Grüne, AfD über 11 Prozent

Neuburg-Schrobenhausen | 15.10.2018: Bei der Landtagswahl hat die CSU auch im Stimmkreis Neuburg-Schrobenhausen deutliche Verluste eingefahren: Sie erreicht bei den Zweitstimmen 43,7 Prozent und damit deutlich weniger als 2017 (58,0). Das Wahlergebnis spiegelt damit das bayernweite Ergebnis wider. Zweitstärkstes Ergebnis erreichen die Freien Wähler mit 14,0 (9,8), gefolgt von den Grünen mit 12,1 (4,7) und der AfD, die zum ersten Mal in Bayern angetreten ist und 11,6 Prozent erreicht hat.

Die vorläufigen amtlichen Endergebnisse im Überblick:


Ergebnisse   %Erstst. %Ges.  (%2013) 
Abgegeben      72,4   72,4   (65,0)  (+ 7,4%)
CSU            34,6   39,2   (59,8)  (-20,6%)
SPD            5,4    5,8    (14,6)  (- 8,8%)
Freie Wähler   28,7   21,3   (10,1)  (+11,2%)
Grüne          10,1   11,1   ( 5,2)  (+ 5,9%)
AfD            11,1   11,4   (----)  (-----)
FDP            3,0     3,4    ( 1,8)  (+ 1,6%)
Linke          2,0    2,2    ( 1,8)  (+ 0,4%)

Hohe Wahlbeteiligung

An der Wahl teilgenommen haben fast 82,000 Menschen, das entspricht einer Wahlbeteiligung von 71,5 Prozent – mehr als 2017, als 65 Prozent der Stimmberechtigten zur Wahl gingen.

Aus dem Landkreis in den Landtag

Die meisten Erststimmen konnte CSU-Kandidat Matthias Enghuber erreichen: Er vereinte 34,6 Prozent auf sich und wird damit in den Landtag einziehen. Das Mandat hatte zuvor Horst Seehofer inne. Sein Konkurrent Roland Weigert von den Freien Wählern und gleichzeitig Landrat des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen konnte 28,7 Prozent der Stimmen erreichen. Er könnte noch über die Parteiliste in den Landtag einziehen.

Gleiches gilt für die Kandidaten der anderen Parteien. Je nach Listenplatz und bayernweitem Endergebnis könnten sie es in den Landtag schaffen.

Stimmkreis ist nicht gleich Landkreis

Der Stimmkreis Neuburg-Schrobenhausens setzt sich zusammen aus allen 18 Gemeinden des Landkreisen, dazu kommend die drei Pfaffenhofener Gemeinden Gerolsbach, Hohenwart und Scheyern. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/landtagswahl-enghuber-gewinnt-direktmandat-verluste-fuer-csu-und-spd-starke-freie-waehler-und-gruene-afd-ueber-11-prozent-80581/
2018-10-15T10:55:43+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © MAK - Fotolia

Neuburger Gitarrenschule: Kripo sucht Brandursache

Neuburg | 15.10.2018: In Neuburg ist am Freitagabend die Gitarrenschule in der Adolf-Kolping-Straße in Brand geraten – die Kriminalpolizei hat jetzt die Ermittlungen übernommen. Das Feuer ist gegen kurz nach 21 Uhr ausgebrochen. Die Polizei ermittelt derzeit noch in alle Richtung, das hat sie auf rt1 Anfrage mitgeteilt. Hauptziel sei, die Brandursache zu klären. Derzeit gebe es noch keine Anhaltspunkte. Am Gebäude ist ein Schaden von rund 15.000 Euro entstand. Bereits vor dem Feuer stand fest, dass es abgerissen werden soll. Bei dem Feuer mussten unter anderem teure Gitarren gerettet werden, die vom Rauch bedroht wurden. Menschen befanden sich keine im Gebäude. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/neuburger-gitarrenschule-kripo-sucht-brandursache-80628/
2018-10-15T10:55:20+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
Hitradio RT1, Ingolstadt, Audi, Rupert Stadler
Rupert Stadler © Audi AG

Audi: Inhaftierter Ex-Chef Stadler wirft Behörden Fehler vor

Neuburg-Schrobenhausen/Ingolstadt | 15.10.2018: Ex-Audi-Chef Rupert Stadler erhebt offenbar schwere Vorwürfe gegen die Justiz. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung und beruft sich auf eine Haftbeschwerde Stadlers. Demnach hätte er nie von den Behörden abgehört und damit auch nicht verhaftet werden dürfen – die Gerichtsanordnung sei fehlerhaft. Stadler war wegen Verdunklungsgefahr in Untersuchungshaft gekommen, Ermittler hatten seine Telefongespräche abgehört. Die Haft sollte verhindern, dass Stadler Zeugen im Diesel-Skandal beeinflusst. Seit Mitte Juni sitzt Stadler in Gablingen bei Augsburg im Gefängnis.

Audi ist einer der größten Arbeitgeber in der Region, wegen des Dieselskandals laufen die Bänder dort zur Zeit langsamer oder müssen sogar gestoppt werden. Wegen neuer Abgas-Untersuchungen stockt die Freigabe neuer Audi-Modelle, deren Motoren erst noch geprüft werden müssen. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/audi-inhaftierter-ex-chef-stadler-wirft-behoerden-fehler-vor-80580/
2018-10-15T06:12:33+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
© RT1

Geiselnehmer von Pfaffenhofen muss in die Psychiatrie

Pfaffenhofen/Ingolstadt | 12.10.2018: Im Prozess um die Geiselnahme im Jugendamt Pfaffenhofen ist am Landgericht Ingolstadt das Urteil gefallen: Der 29-jährige Geiselnehmer muss viereinhalb Jahre ins Gefängnis. Außerdem ordnete das Gericht die Unterbringung in einer Psychiatrie an. Nach Ansicht der Strafkammer stellt der Mann wegen seiner Schizophrenie auch künftig eine Gefahr für die Allgemeinheit dar. Der 29-Jährige hatte im Prozess zugegeben, eine Mitarbeiterin des Jugendamts mehr als fünf Stunden gefangen gehalten und dabei zwei mal mit einem Messer verletzt zu haben. Zwei als Notärzte verkleidete Polizisten konnten den Mann schließlich überwältigen. Der 29-Jährige wollte mit der Geiselnahme erzwingen, dass seine bei einer Pflegefamilie untergebrachte kleine Tochter zur Mutter zurückgebracht wird. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/urteil-gegen-geiselnehmer-von-pfaffenhofen-erwartet-80398/
2018-10-12T12:58:29+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
© pico - Fotolia.com

Die Landtagswahl im Landkreis: Ein Überblick

Neuburg-Schrobenhausen | 12.10.2018: Knapp 85.000 Menschen im Stimmkreis Neuburg-Schrobenhausen dürfen am Sonntag bei der Bezirks- und Landtagswahl ihre Stimme abgeben. Gut ein Drittel der Wahlberechtigten im Landkreis wählt per Briefwahl. Zur Wahl stehen unter anderem Andreas Fischer von der SPD, Karola Schwarz von den Grünen und Christina Wilhelm von der AfD. Die besten Aussichten auf das Direktmandat haben aber wohl der Neuburger CSU-Kandidat Matthias Enghuber und Landrat Roland Weigert aus Karlshuld, der für die Freien Wähler kandidiert. Horst Seehofer steht nach seinem Wechsel ins Bundesinnenministerium nicht mehr zur Wahl. Wahlbeobachter gehen deshalb von einer vergleichsweise hohen Wahlbeteiligung aus. Bei der vergangenen Landtagswahl vor fünf Jahren haben im Landkreis 65 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Die höchste Wahlbeteiligung hatte damals die Gemeinde Berg im Gau mit 79 Prozent. Am Wahltag sind im Landkreis übrigens rund 1500 Wahlhelfer im Einsatz. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/die-landtagswahl-in-neuburg-schrobenhausen-ein-ueberblick-80401/
2018-10-12T10:54:09+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen

Fahrgäste werden können ihre Meinung zum neuen Regionaltarif abgeben

Neuburg-Schrobenhausen | 12.10.2018: Seit sechs Wochen ist der öffentliche Nahverkehr in der Region komplett neu organisiert. Unter anderem gibt`s ein neues Regionalticket, mit dem Fahrgäste sowohl im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen als auch in den Nachbarlandkreisen und in Ingolstadt unterwegs sein können. Jetzt haben der Landkreis und die Stadt Neuburg eine Bürgerbeteiligung gestartet: Auf einer eigens eingerichteten Homepage gibt es einen Online-Fragebogen, in dem die Fahrgäste ihre Meinung zum neuen Nahverkehrsplan abgeben können. Auf diese Weise sollen Schwachstellen aufgedeckt und das Angebot besser an den Bedarf der Bürger angepasst werden. Im Fragebogen geht`s unter anderem um die Fahrpläne, fehlende Verbindungen und die Ausstattung von Haltestellen und Bussen. Das Feedback der Fahrgäste wird von den Verwaltungen und einem Gutachterbüro ausgewertet. Daraus werden dann konkrete Vorschläge zur Verbesserung des Öffentlichen Nahverkehrs erarbeitet. Über die tatsächliche Umsetzung entscheiden die politischen Gremien. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/fahrgaeste-werden-koennen-ihre-meinung-zum-neuen-regionaltarif-abgeben-80417/
2018-10-12T10:19:34+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg
  © Familienkrebshilfe Sonnenherz

Benefiz-Fest für krebskranke Schrobenhausenerin

Schrobenhausen | 12.10.2018: Die Familienkrebshilfe Sonnenherz veranstaltet am Samstag im Pflegschloss in Schrobenhauen ein großes Benefizfest. Der Erlös der Veranstaltung geht an Melanie Höchtl aus Schrobenhausen. Die dreifache Mutter hat einen aggressiven Riesenzelltumor im Becken. Die brüchigen Knochen im Becken verhindern, dass sie ein normales Leben führen kann. Wegen der schweren Krankheit kann nicht mehr arbeiten, lebt unter ständigen Schmerzen. Ihr größter Wunsch ist es, für mehrere Stunden einen Ausflug mit ihren drei Kindern durchzustehen – im Moment ist das jedoch unbedenkbar. Sie braucht dringend Hilfe, um ihre Kinder zu versorgen und ihre Wohnung behindertengerecht umzubauen. Die kleine Rente, die sie bekommt, reicht kaum zum Überleben. Das Benefizfest morgen soll Melanie Höchtl helfen. Und da ist richtig was geboten. Unter anderem ist der Filmhund Joker da, den viele als Ludwig aus den aktuellen Eberhofer-Krimis kennen. Es sind Auftritte von einem Elvis-Imitator, Blasmusikern und einem Gospelchor geplant. Außerdem gibt`s ein großes Kinderprogramm mit Theater, Clown und Hüpfburg. Los geht`s am Samstag um 11 Uhr. (cg)

Wer der Familie schon vorab helfen möchte, kann das unter folgendem Spendenkonto tun:

Familienkrebshilfe Sonnenherz
Stichwort „Melanie Höchtl“
IBAN: DE82700222000020267984
BIC: FDDODEMMXXX
Bank: Fidorbank München

800 800
https://www.rt1.de/benefiz-fest-fuer-krebskranke-schrobenhausenerin-80309/
2018-10-12T09:19:42+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg