Nationalpark Donau-Auen: Grundsatzentscheidung von Söder erwartet

Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf hat sich beim politischen Aschermittwoch des CSU-Kreisverbandes Neuburg-Schrobenhausen und des Ortsverbandes in Karlshuld zum geplanten Nationalpark Donau-Auen geäußert. Die Planung ruhe derzeit, so Scharf – der designierte Ministerpräsident Söder müsse entscheiden:

Die mögliche Nationalpark-Absage kritisierte die SPD auf ihrer eigenen Aschermittwochsveranstaltung als „CSU-Stillstand“. Ministerin Scharf sagte gegenüber RT1, die Hoffnung auf einen Nationalpark habe sie noch nicht aufgegeben:

Der dritte bayerische Nationalpark könnte in die Donau-Auen kommen. Noch-Ministerpräsident Seehofer hatte das Projekt angestoßen. Der Nationalpark hat in der Region viele Befürworter, die sich für Naturschutz und Tourismus Vorteile versprechen. Es gibt aber auch zahlreiche Gegner, die Nachteile für Gemeinde-Entwicklung, Landwirtschaft und Fischerei befürchten. (judi/erl)

800 800
https://www.rt1.de/nationalpark-donau-auen-grundsatzentscheidung-von-soeder-erwartet-56046/
2018-02-15T10:53:06+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg