Naturschutz-Intiative: In Lechhausen grasen jetzt Weiderinder

Im Gewerbegebiet in Lechhausen grasen seit kurzem Weiderinder, ähnlich wie an der A8 zwischen Augsburg und München. Es handelt sich dabei um vom Aussterben bedrohten Pinzgauer Rinder. Die sechs Muttertiere und ihre Kälber haben im Bereich Siebenbrunnenbach fast 10 Fußballfelder Platz. Wenn die Rinder groß genug sind, kommen sie zum Schlachter. In einem Hofladen soll dann Rindfleisch direkt aus der Region verkauft werden. Die Weiderinder gehören einem Landwirt aus Friedberg. Mit dem Projekt will die Stadt mehr für den Naturschutz tun und die Stadt ein bisschen grüner machen. Wichtig für Hundebesitzer und Spaziergänger: Wer mit seinem Tier im Bereich Siebenbrunennbach im Gewerbegebiet Lechhausen Gassi geht. Bitte die Hunde unbedingt anleinen und die Tiere nicht füttern. (eh/erl)

800 800
https://www.rt1.de/naturschutz-intiative-in-lechhausen-grasen-jetzt-weiderinder-107956/
2019-08-12T14:01:13+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg