Neuburg soll fahrradfreundlicher werden: Das plant die Stadt

Viele Radfahrer sind mit der Verkehrssituation in Neuburg unzufrieden. Die Stadt hat deshalb jetzt eine Gesprächsrunde veranstaltet, Vorschläge gesammelt und neueste Pläne vorgestellt: Insgesamt will die Stadt nächstes Jahr knapp 300.000 Euro ins Fuß- und Radwegenetz investieren. Zum Beispiel bekommt die Grünauer Straße einen Fuß- und Radweg und eine Ampelanlage. Außerdem soll geprüft werden, ob Radfahrer am Donaukai künftig entscheiden dürfen, ob sie die Straße oder den Gehweg benutzen. Von der Idee, Parkplätze in der Innenstadt zu opfern, um das Radfahren einfacher zu machen, hält Oberbürgermeister Bernhard Gmehling nichts: Die Parkplätze seien dringend nötig, um den Einzelhandel zu stärken. Das Radwegenetz in Neuburg ist übrigens aktuell gut 70 Kilometer lang. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/neuburg-soll-fahrradfreundlicher-werden-das-plant-die-stadt-115814/
2019-11-13T06:05:34+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg