Neuburger Hakenkreuz-Ritzer verurteilt

Vor dem Neuburger Amtsgericht ist ein junger Mann zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der 24-Jährige hatte unter anderem seine Freundin mehrfach geschlagen, sie mit Gegenständen beworfen und verfolgt. Außerdem hatte er mit einem Schlüssel ein Hakenkreuz in das Treppenhaus geritzt, in dem sich auch die gemeinsame Wohnung befand. Der junge Mann legte ein spätes Geständnis ab und erklärte, er sei bei den Taten betrunken gewesen. Er kam, wahrscheinlich wegen der späten Einsicht, mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten davon. Außerdem muss er zur Suchtberatung gehen. (ff)

800 800
https://www.rt1.de/neuburger-hakenkreuz-ritzer-verurteilt-58092/
2018-03-06T07:31:42+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg