Neuburger Stadtwerke schützen sich vor Terroranschlägen

Deshalb wird das Gebäude der Neuburger Stadtwerke ist ab sofort zur Sicherheitszone. Wer rein will, braucht seit heute einen Besucherausweis. Den bekommt aber nur, wer sich vorher registriert hat. Mit der Maßnahme wollen die Stadtwerke verhindern, dass Fremde auf die Energieversorgung zugreifen können. Von der neuen Regelung sind vor allem Geschäftspartner, Putzpersonal und Lieferanten betroffen. Damit sich Stadtwerkekunden nicht extra ausweisen müssen, sollen alle Fragen zu Verträgen und Tarifen in einem eigenen Bereich im Eingang des Gebäudes beantwortet werden können. Die verschärften Zugangsregeln sind aber nur ein Teil der Sicherheitsmaßnahmen: Vor drei Jahren hat die Bundesnetzagentur ein ganzes Maßnahmenpaket verabschiedet, das unter anderem Energieversorger vor Terroranschlägen schützen soll. Dazu zählen zum Beispiel der Schutz vor Online-Hackerangriffen und der Einsatz von Notstromaggregaten. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/neuburger-stadtwerke-schuetzen-sich-vor-terroranschlaegen-60117/
2018-03-27T08:49:25+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg