Neuburger Stadtwerke und Schwimmbad: hohe Verluste

Die Stadtwerke Neuburg haben im vergangenen Jahr einen Verlust von rund 2,3 Millionen Euro gemacht. Oberbürgermeister Bernhard Gmehling sagte im Stadtrat, er sei „erschüttert“. Die Stadtwerke wurden umstrukturiert: Sie sind nicht mehr nur Stromverkäufer, sondern auch Erzeuger und Wärmelieferant. Der Verkauf von Strom und Erdgas ist aber sehr gering ausgefallen – er brachte nur etwas mehr als 300.000 Euro ein. Auch die Personalkosten sind stark angestiegen. Von Seiten der Stadtwerke wurde die Wichtigkeit der Umstrukturierung betont: Nur so sei man zukunftsfähig.

Medienberichten zufolge wurde in der nichtöffentlichen Sitzung das Neuburger Schwimmbad kontrovers diskutiert. Aufgrund der 2,3 Millionen Euro Schulden stand eine Schließung des Bads im Raum. Möglich ist aber auch eine Modernisierung im kommenden Jahr, auf dem Freiplatz könnte ein dreistöckiges Parkhaus entstehen. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/neuburger-stadtwerke-und-schwimmbad-hohe-verluste-46387/
2017-11-15T07:29:31+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg