Neue Corona-Fälle in Unterallgäuer Senioreneinrichtungen

Trotz Impfungen in den Senioreneinrichtungen – Corona schlägt weiter zu. Im Kreis-Seniorenwohnheim St. Martin in Türkheim sind neun Bewohner und fünf Mitarbeiter positiv getestet worden. Wie die Heimleitung miteilt, verlaufe die Krankheit bei allen Betroffenen bislang mild. Warum sie sich trotz Impfung das Virus eingefangen haben, erklärt der ärztliche Koordinator Max Kaplan damit, dass es ein bis zwei Wochen dauert, ehe ein erster, aber nicht vollständiger Schutz aufgebaut ist. Erst nach der zweiten Impfung bestehe ein 95-prozentiger Schutz. Zwar ist in Türkheim nur ein Wohnbereich betroffen, trotzdem gilt für das ganze Haus ein Besuchsverbot. Zudem wurden engmaschige Tests angeordnet. Derzeit sind noch drei weitere Senioreneinrichtungen im Unterallgäu von Corona-Fällen betroffen.

800 800
https://www.rt1.de/neue-corona-faelle-in-unterallgaeuer-senioreneinrichtungen-206917/
2021-01-08T13:52:44+01:00
HITRADIO RT1