Neue PFC-Untersuchungen: Fische größtenteils unbedenklich, weitere Untersuchungen laufen

Die Fische in den Weihern rund um den Neuburger Fliegerhorst sind größtenteils nicht mit gefährlichen Chemikalien belastet. Beim Zeller Moosweiher und dem Zauner Weiher sind die Fische unbedenklich, die getesteten Karpfen im Dreiangel-Weiher haben allerdings erhöhte Werte. Das Gesundheitsamt rät, sie nicht regelmäßig zu essen. Es geht um das sogenannte PFC, eine giftige Chemikalie, die als krebserregend gilt. Sie stammt aus dem früheren Löschschaum der Bundeswehr. Das Landratsamt untersucht derzeit Kartoffeln, Salat und Wild aus dem Umkreis des Fliegerhorsts. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/neue-pfc-untersuchungen-fische-groesstenteils-unbedenklich-weitere-untersuchungen-laufen-123876/
2020-02-04T11:00:11+02:00
HITRADIO RT1