Neuer Kuka-Chef: Standort Augsburg und alle 4000 Arbeitsplätze sind sicher bis 2023

Kuka bleibt bis mindestens 2023 in Augsburg. Das hat der neue Chef Peter Mohnen gegenüber der AZ erklärt. Gleichzeitig betont er, dass die 4.000 Arbeitsplätze erhalten bleiben sollen. Diese Woche hatte der bisherige Chef des Roboterbauers, Till Reuter, überraschend seinen Rückzug angekündigt. Es hatte Unstimmigkeiten mit dem chinesischen Investor gegeben, der Kuka übernehmen wird. Viele Mitarbeiter hatten deshalb Sorge, dass ihr Arbeitsplatz in Gefahr sein könnte. Kuka hatte unter Reuter einen Höhenflug erlebt und war zum Marktführer für Roboter in der Autoindustrie geworden. (ff/erl)

800 800
https://www.rt1.de/neuer-kuka-chef-standort-augsburg-und-alle-4000-arbeitsplaetze-sind-sicher-bis-2023-85332/
2018-11-30T14:30:35+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg