Neusäßer Volksfest: Mehr Sicherheitspersonal nach Vergewaltigung einer 16-Jährigen

Am Wochenende findet das Neusäßer Volksfest statt, dort sollen die Sicherheitsmaßnahmen in diesem Jahr erhöht werden. Der Grund: Am vergangenen Donnerstag war eine 16-Jährige vergewaltigt worden. Das Mädchen war nach einem Plärrerbesuch auf dem Heimweg im Neusäßer Industriegebiet von einem Unbekannten angegriffen und vergewaltigt worden. Wie die Stadt auf Hitradio RT1-Anfrage mitgeteilt hat, wird deshalb zusätzliches Sicherheitspersonal eingestellt. Das soll rund um das Volksfest-Gelände ständig auf Patrouille gehen, um für mehr Sicherheit zu sorgen. Auf dem Volksfest-Gelände selbst werden sie nicht eingesetzt. Das Neusäßer Volksfest startet am Freitag und dauert bis zum Sonntag in der folgenden Woche. (cg/dc/erl)

800 800
https://www.rt1.de/neusaesser-volksfest-mehr-sicherheitspersonal-nach-vergewaltigung-einer-16-jaehrigen-77276/
2018-09-13T06:58:40+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg