Opfer erscheint nicht vor Gericht – Verfahren eingestellt

Das Neuburger Amtsgericht hat den Prozess um eine Kneipenschlägerei im vergangenen Oktober eingestellt. Auf der Anklagebank saß der Wirt. Er wurde beschuldigt, einen Gast so heftig geschlagen zu haben, dass dieser mit einer Schädelprellung in sKrankenhau gebracht werden musste. Mehrere Zeugen wollen aber gesehen haben, dass sich das Opfer vorher mit anderen Leuten geschlagen hatte – der Wirt und ein Security-Mitarbeiter hätten ihn dann nur nach draußen gebracht. Das Verfahren wurde eingestellt, weil das vermeintliche Opfer aus Deutschland ausgewandert ist.(Ff)

800 800
https://www.rt1.de/opfer-erscheint-nicht-vor-gericht-verfahren-eingestellt-74109/
2018-08-10T06:13:44+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg