Pegida-Demonstrant in Augsburg verurteilt

Das Augsburger Amtsgericht hat einen Pegida-Redner aus München zu acht Monaten auf Bewährung verurteilt. Er hatte bei einer Demonstration der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung in Augsburg gegen Moslems, Flüchtlinge und Homosexuelle gehetzt und zur Gewalt gegen sie aufgerufen. Der Redner war erst vor kurzem wegen eines ähnlichen Falls zu fünf Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Ein anderer Mann hatte die Rede in Augsburg gefilmt und sie bei Youtube veröffentlicht. Er wurde zu einer Geldstrafe von 6000 Euro verurteilt. Bei der Demonstration war ein Großaufgebot der Polizei im Einsatz. Über 1500 Menschen hatten an einer Gegendemo teilgenommen. Sie standen rund 40 Pegida-Demonstranten gegenüber. (dc)

800 800
https://www.rt1.de/pegida-demonstrant-in-augsburg-verurteilt-78834/
2018-09-27T11:36:36+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg