Pegida: Flop-Demo in Augsburg

Ein Großaufgebot der Polizei ist am Samstag in der Augsburger Innenstadt vor Ort gewesen. Grund war eine Demonstration der rechtsextremen Pegida-Gruppe aus München auf dem Rathausplatz. Doch zu der Kundgebung kamen lediglich acht Teilnehmer. Sie standen rund 80 Gegendemonstranten gegenüber. Auf einer Leinwand liefen Bundestagsreden der AfD in Dauerschleife. Selbst der Applaus kam vom Tonband. Auch der umstrittene Münchner Pegida-Chef Heinz Meyer war vor Ort. Gegen ihn ermittelt die Augsburger Staatsanwaltschaft wegen Volksverhetzung. Zu Zwischenfällen kam es nicht. (mac)

800 800
https://www.rt1.de/pegida-flop-demo-in-augsburg-62673/
2018-04-23T08:06:18+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg