„Pegida“ ist wieder in Augsburg

In Augsburg findet am späten Samstag-Nachmittag eine Demonstration der rechtsextremen „Pegida“-Bewegung statt. Es handelt sich dabei um den Münchner Ableger der Gruppierung. Sie werden eine Kundgebung auf dem Rathausplatz abhalten. Eine Gegendemonstration, wie voriges Jahr, ist nicht angemeldet. Damals waren rund 1500 Menschen gegen Pegida auf die Straße gegangen. Ein massives Polizeiaufgebot hielt die beiden Lager getrennt. Der Münchner Pegida-Chef Heinz Meyer ist inzwischen von der Augsburger Staatsanwaltschaft wegen Volksverhetzung angeklagt worden – er hatte in seiner Rede damals unter anderem linke Studentinnen aufgefordert ein spezielles Abzeichen zu tragen, damit Flüchtlinge wüssten, wen sie vergewaltigen können. (ah/cg)

800 800
https://www.rt1.de/pegida-ist-wieder-in-augsburg-62570/
2018-04-23T06:44:38+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg