© AZ/Markus Merk

Nach Pfeil-Attacke in Nordendorf: Regierung verschärft Waffengesetz

Am Dienstag hat ein 34-Jähriger in Nordendorf mit Pfeilen auf zwei Männer geschossen und sie schwer verletzt. Als Waffe nutzte er eine Art Druckluft-Pfeilgewehr. Bislang konnte jeder Erwachsene solche Gewehre kaufen. Das ändert sich jetzt. Das Bundesinnenministerium hat ein Gesetz vorgelegt, durch das Pfeilabschussgeräte künftig mit Schusswaffen gleichgestellt werden. Die Bundesregierung hat bereits zugestimmt. Damit muss künftig eine Erlaubnis für eine solche Waffe beantragt werden. Die SPD im Bund hatte lange auf die Gesetzesänderung gedrängt.
Die beiden Opfer des Angriffs sind unterdessen auf dem Weg der Besserung und werden das Krankenhaus bald verlassen können. Über das Motiv des Mannes ist weiterhin nichts bekannt.