Plädoyers im Totschlags- Prozess gehalten

Vor dem Landgericht Ingolstadt geht in dieser Woche voraussichtlich der Prozess gegen einen Mann zu Ende, der seine Oma aus Weichering getötet haben soll. Staatsanwaltschaft und Verteidigung sind sich einig: der Angeklagte soll in der Psychiatrie bleiben, das sitzt er seit seiner Festnahme letztes Jahr. Der 25-Jährige hatte zugegeben, dass er im Wahn seine 77 Jahre alte Oma so schwer verletzt hat, dass sie einige Wochen später an den Folgen starb. Der Angeklagte leidet unter paranoider Schizophrenie und war jahrelang drogensüchtig. Er bereut die Tat zutiefst, denn eigentlich hatte er ein tolles Verhältnis zu seiner Oma. Das hat auch die Familie ausgesagt. Begonnen hatte die Verhandlung als Mordprozess, mittlerweile geht es um Totschlag. Das Urteil soll am Donnerstag fallen. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/plaedoyers-im-totschlags-prozess-gehalten-126288/
2020-03-03T10:06:28+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg