Polizei löst Rätsel um verdächtige Blutspur in Mering

Die Friedberger Polizei hatte wegen der mysteriösen Blutlache zunächst ein Verbrechen nicht ausgeschlossen. Die Blutspur vor dem Geldautomaten einer Bank in der Münchener Straße hatte den Ermittlern Rätsel aufgegeben. Jetzt steht fest: Ein achtjähriger Bub hatte am Donnerstagabend starkes Nasenbluten, eine Frau bat ihn zum Geldautomaten, weil sie dort mehr Licht hatte, um ihn genauer zu untersuchen.(az/dc)

800 800
https://www.rt1.de/polizei-loest-raetsel-um-verdaechtige-blutspur-in-mering-58930/
2018-03-14T14:06:41+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg