Polizei nimmt Callcenter-Betrüger-Bande hoch: zwei Männer in Haft, 17 Wohnungen durchsucht

Telefon-Betrüger versuchen in der Region immer wieder, Menschen um teils hohe Geldbeträge zu bringen. Die Augsburger Kripo hat jetzt eine internationale Bande hochgenommen. Bereits vor zwei Tagen hat sie 17 Wohnungen in der Region durchsucht und viele Handys und Unterlagen sichergestellt. Zwei aus dem Irak stammende Männer Anfang 20 wurden festgenommen, gegen weitere Verdächtige, unter anderem aus der Türkei, Afghanistan und Deutschland, wird weiter ermittelt. Seit vergangenem Jahr soll die Bande mit gefälschten Rufnummern Menschen angerufen haben und insgesamt rund 170.000 Euro erbeutet haben. Ein Schaden von weiteren 150.000 Euro hat die Polizei zum Teil durch Rückbuchungen verhindert.

Die Banden-Mitglieder hatten laut Staatsanwaltschaft mit Callcentern in der Türkei zusammengearbeitet, die Anrufer sprachen akzentfreies Hochdeutsch und gaben vor, es müssten entweder wegen angeblicher Datenschutzrichtlinien die Konto-Daten abgeglichen werden, oder die Bank wolle den angerufenen eine neue Karte ausstellen, dazu brauche man ebenfalls Daten. Mit so geklauten Daten riefen die Betrüger dann bei den Banken an und gaben sich als ihre Opfer aus. So veranlassten sie dann Überweisungen. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/polizei-nimmt-callcenter-betrueger-bande-hoch-zwei-maenner-in-haft-17-wohnungen-durchsucht-93442/
2019-03-01T14:25:40+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg