Polizei schließt Ermittlungen zu Bahnunfall in Schrobenhausen ab

Die Polizei hat die Ermittlungen zum Fall des 14-Jährigen, der in Schrobenhausen vom Zug angefahren wurde, weitgehend abgeschlossen. Wie die Neuburger Rundschau berichtet, geht die Polizei nicht davon aus, dass gegen den betroffenen Lokführer weiter ermittelt wird. Das letzte Wort hat aber die Staatsanwaltschft. Der Mann befindet sich nach wie vor in psychologischer Betreuung. Er sollte erst in den Dienst wieder-eingegliedert werden, nachdem er beim Aichacher Zugunglück vor Ort gewesen war. Wie es mit dem Bahnübergang weiter geht, ist derweil immer noch unklar. Der Trampelpfad ist nach wie vor mit einem Baustellenzaun abgesperrt. Vor acht Tagen war ein 14-Jähriger über den Pfad auf die Gleise gekommen und vom Zug angefahren worden. Er war sofort tot. (ff)

800 800
https://www.rt1.de/polizei-schliesst-ermittlungen-zu-bahnunfall-in-schrobenhausen-ab-73931/
2018-08-09T08:02:45+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg