Polizei vermutet Brandstiftung in Ingolstadt: 30.000 Euro Schaden

In Ingolstadt ist in der Nacht auf Montag ein Schuppen, der teilweise als Hühnerstall genutzt wurde, fast vollständig ausgebrannt. Die Polizei vermutet vorsätzliche Brandstiftung und sucht nach Zeugen. Eine Anwohnerin hatte das Feuer in dem Schuppen in Unsernherrn, östlich des Sandrachwegs, bemerkt und rief die Feuerwehr. Zwölf Hühner starben in den Flammen. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. (ah)

800 800
https://www.rt1.de/polizei-vermutet-brandstiftung-in-ingolstadt-30-000-euro-schaden-70446/
2018-07-10T06:01:59+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg