Prozess um angeblichen Casino-Überfall

Das Neuburger Amtsgericht hat eine 50-jährige wegen Hehlerei zu einer Geldstrafe verurteilt. In dem Prozess war es um einen fingierten Raubüberfall auf eine Spielothek gegangen. Die Tochter der Angeklagten sowie ihr Cousin und ihr damaliger Freund hatten 2017 das Casino geplündert. die Tochter hatte dort gearbeitet und den Überfall vorgetäuscht. Die drei wurden bereits verurteilt. Das Gericht konnte der 50-jährigen aber nicht nachweisen, dass sie von den Plänen wusste. Sie selbst hatte aber zugegeben, 300 Euro aus der Beute bekommen zu haben. Deswegen die Verurteilung wegen Hehlerei. (lt)

 

800 800
https://www.rt1.de/prozess-um-angeblichen-casino-ueberfall-98747/
2019-04-26T12:11:49+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg