Prozess um ausgesetztes Baby von Blindheim landet noch mal vor Gericht

Der Fall des ausgesetzten Babys von Blindheim im Landkreis Dillingen landet noch mal vor Gericht. Die Verteidigerin der verurteilten Mutter geht gegen das Urteil des Augsburger Landgerichts vor. Das hat ein Sprecher auf RT1-Anfrage mitgeteilt. Das Gericht hatte die 32-jährige Mutter des Säuglings zu einer Haftstrafe von mehr als sechs Jahren verurteilt. Sie hatte ihr neugeborenes Baby auf einer Wiese ausgesetzt und mit einer Scheere verletzt. Ein Spaziergänger fand es nur durch glücklichste Umstände eineinhalb Tage später in einem lebensbedrohlichen Zustand. Die Verteidigerin der Frau ist der Meinung: Ihre Mandantin sei geistig zurückgeblieben – Das Gericht habe diesen Umstand nicht ausreichend berücksichtigt. (cg/dc)

800 800
https://www.rt1.de/prozess-um-ausgesetztes-baby-von-blindheim-landet-noch-mal-vor-gericht-180788/
2020-07-28T11:30:15+02:00
HITRADIO RT1