Randale im Augsburger Sozialamt – drei Polizisten verletzt

Ein Sozialhilfeempfänger hat im Sozialamt Augsburg am Montagvormittag derart randaliert, dass das Jugendamt sein Baby in Obhut genommen hat. Der 33-Jährige war über seine Sozialleistungen unzufrieden. Er und seine schwangere Frau weigerten sich deshalb, das Amt zu verlassen. Drei dazugerufene Polizisten wurden von dem Nigerianer derart verletzt, dass sie ins Krankenhaus mussten. Bei der Rangelei nutzte die Mutter ihr Kind als „lebendes Schutzschild“ – sie schob den Säugling immer wieder zwischen sich und die Polizisten. Das drei Monate alte Kind blieb unverletzt und wurde später vom Jugendamt abgeholt. Der Mann wurde gefesselt und in Gewahrsam genommen. (ah)

800 800
https://www.rt1.de/randale-im-augsburger-sozialamt-drei-polizisten-im-krankenhaus-44961/
2017-10-30T19:01:21+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg