Raser müssen nach illegalem Autorennen in Augsburg vor Gericht

Mitte Oktober hatten sich drei Männer auf der B17 in Richtung Haunstetten mit ihren getunten Autos ein illegales Straßenrennen geliefert. In der kommenden Woche müssen sich die drei Männer in Augsburg vor Gericht verantworten, da sie gegen eine Geldstrafe Einspruch eingelegt haben. Es ist der erste Raser-Prozess seit der Gesetzesänderung vor knapp einem Jahr. Seitdem gelten Autorennen nicht mehr als Ordnungswidrigkeit, sondern als Straftat. Die Autos, der damals 23 bis 25-Jährigen wurden noch vor Ort beschlagnahmt.(dc)

800 800
https://www.rt1.de/raser-muessen-nach-illegalem-autorennen-in-augsburg-vor-gericht-70174/
2018-07-06T06:12:30+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg