Rathausmitarbeiter in Ingolstadt mit Axt und Messer bedroht – 3 Jahre Haft

Ein Mann hat einen Mitarbeiter im Ingolstädter Rathaus mit einer Axt und einem Jagdmesser bedroht – jetzt hat ihn das Landgericht wegen räuberischer Erpressung zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Der 53-Jährige hätte 160 Euro zahlen müssen, weil er sein Auto nicht versichert hatte und ist deshalb ausgerastet. Kurz drauf wurde er fest genommen. Messer und Axt hatte der Mann auf der öffentlichen Toilette des Rathauses in den Papierkorb entsorgt. Vor Gericht hat er alles zugegeben und sich entschuldigt. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/rathausmitarbeiter-in-ingolstadt-mit-axt-und-messer-bedroht-3-jahre-haft-122294/
2020-01-15T06:11:11+02:00
HITRADIO RT1