Raubmord Bayreuth: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft für Königsbrunner

In Bayreuth stehen zwei Familienväter aus Königsbrunn wegen Mordes vor Gericht – jetzt haben Staatsanwaltschaft und Verteidigung ihre Schlussreden gehalten. Die beiden Männer sollen einen 88-Jährigen in seinem Haus in Bayreuth kurz vor Ostern letzten Jahres brutal ausgeraubt und dabei mehrfach geschlagen haben – auch gegen den Kopf. Der Renter starb wenig später im Krankenhaus. DNA-Spuren hatten die Polizei zu den beiden Königsbrunnern geführt. Vor Gericht beschuldigten sie sich gegenseitig ihrem Opfer die tödlichen Verletzungen zugefügt zu haben. Die Staatsanwaltschaft hat für einen der Angeklagten wegen Mordes lebenslange Haft gefordert, für den anderen 8 1/2 Jahre Gefängnis – wegen versuchten Mordes durch Unterlassen. Ein Urteil soll am Montag (23.07.) fallen. (ah/ff)

800 800
https://www.rt1.de/raubmord-bayreuth-koenigsbrunner-droht-lebenslange-haft-71321/
2018-07-19T06:30:51+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg