Mega-Razzia in Augsburg: Millionen in Goldbarren, Rolexuhren und Bargeld bei mutmaßlichen Betrügern gefunden

Die Polizei hat am Mittwoch, den 23. Oktober in Augsburg und in München eine große Razzia gegen Abrechnungsbetrug in der Pflege durchgeführt. Es geht um Betrug im großen Stil und mehrere Millionen Euro Schaden. Bei den Verdächtigen wurden rund acht Millionen Euro gefunden – größtenteils in Bar, aber auch Goldbarren und teure Rolexuhren. 13 Menschen wurden verhaftet, insgesamt wird allein in Augsburg gegen 68 ermittelt. Darunter ein Arzt und 27 Patienten. Die Polizei wertet jetzt gefundene Festplatten, Rechner und weitere Beweise aus. Laut Münchner Staatsanwaltschaft gehören die Verhafteten zu einer osteuropäischen Bande. Sie sollen mit ambulanten Pflegediensten zu viel abgerechnet haben, immer nur Kleinsbeträge – das allerdings summierte sich bei mehreren Einsätzen jeden Tag. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/razzia-bei-pflegediensten-in-augsburg-und-muenchen-114105/
2019-10-25T06:28:35+02:00
HITRADIO RT1