Reh-Ruhe: Hunde sollten in der gesamten Region an die Leine

Hundebesitzer sollten ihre Tiere beim Waldspaziergang in den kommenden Wochen besser anleinen. Dazu raten zumindest mehrere Jagdverbände in der Region. Das Wild, vor allem Hirsche und Rehe, haben während der Wintermonate Ruhepause. Das heißt: Sie fahren ihre Körpertemperatur herunter und verbrauchen so weniger Energie. Selbst ein kleiner Hund kann die scheuen Tiere aufscheuchen und zum Flüchten zwingen. Durch diesen Kraftaufwand können die Rehe und Hirsche im schlimmsten Fall sogar sterben. Daher bitten Jäger darum, alle Hunde an die Leine zu nehmen. Nicht nur im Wald, sondern auch auf weiten Feldern. Am besten bis zum Frühlingsbeginn, Ende März. (az/jeh)

800 800
https://www.rt1.de/reh-ruhe-hunde-sollten-in-der-gesamten-region-an-die-leine-13971/
2017-01-13T11:20:59+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg