Reichsbürger im Landkreis entwaffnet

Auch in der Region haben Behörden und Kriminalpolizei sogenannte Reichsbürger identifiziert. Wie das Landratsamt auf RT1-Nachfrage bestätigte, mussten zwölf Menschen im Landkreis ihre Waffenscheine und -besitzkarten abgeben. Vier potentielle Reichsbürger in der Region waren bislang sogar im Besitz von Schusswaffen. Nach dem Mord an einem SEK-Polizisten in Georgensgmünd hatte das Innenministerium angeordnet, allen möglichen Anhängern der Reichsbürger-Szene ihre Waffen, Waffenscheine und -besitzkarten abzunehmen. Der Todesschütze aus Georgensgmünd war im Oktober zu einer lebenslänglichen Haftstrafe verurteilt worden. (cg)

800 800
https://www.rt1.de/reichsbuerger-im-landkreis-entwaffnet-45887/
2017-11-10T10:33:03+01:00
HITRADIO RT1 Augsburg