Nach Reizgas-Attacke in Augsburger Straßenbahn: Polizei sucht Opfer und Zeugen

In der Nacht auf Donnerstag hatte ein offenbar betrunkener Mann beim Verlassen der Straßenbahn an der Haltestelle Berliner Allee Reizgas versprüht. Nach der Attacke machten er und seine zwei Begleiter – ein Mann und eine Frau – sich aus dem Staub. Einige Fahrgäste klagten über Atemnot, Hustenreiz und Augenjucken. Auch RT1-Moderatorin Giovanna Lecce saß zu dem Zeitpunkt in der Straßenbahn:

Der Straßenbahnfahrer ließ die Türen eine Weile offen, so dass sich die Dämpfe verziehen konnten. Mittlerweile hat die Polizei das Videomaterial aus der Straßenbahn ausgewertet und sucht jetzt nach Opfern und Zeugen des Vorfalls. Derzeit geht man davon aus, dass der Täter das Reizgas kurz vor der Attacke aus der Handtasche einer Frau genommen hatte. Wer etwas gesehen hat soll sich bitte bei der Polizeiinspektion Mitte melden: 0821 – 323 21 10. (jeh)

800 800
https://www.rt1.de/reizgas-versprueht-fahrgaeste-der-augsburger-linie-1-haben-es-abgekriegt-44492/
2017-10-27T15:23:30+02:00
HITRADIO RT1 Augsburg