Retter schlagen Alarm: Badende parken an Baggerseen in der Region die Rettungswege zu

Wegen der Corona-Krise verbringen viele gerade den Urlaub daheim – beim dauerhaft schönen Badewetter auch gern an den Seen in der Region. Weil viele aber mit dem Auto kommen, haben Rettungskräfte oft ein Problem: Die Rettungswege sind komplett zugeparkt. Laut Augsburger Wasserwacht ist es dieses Jahr noch schlimmer als in den Vorjahren. Sie mussten demnach schon häufiger die Polizei rufen. Die Städte Augsburg oder Königsbrunn kontrollieren derzeit deshalb verstärkt, wer komplett blockiert, wird abgeschleppt. Auch am Friedberger Baggersee ist das Ordnungsamt gerade oft im Einsatz. Das Augsburger Rote Kreuz sagt, bislang sind die Rettungswagen immer noch durchgekommen. Wenn alles zugeparkt war, dann auf Schleichwegen außenrum. (erl)

800 800
https://www.rt1.de/retter-schlagen-alarm-badende-parken-an-baggerseen-in-der-region-die-rettungswege-zu-182334/
2020-08-12T14:19:53+01:00
HITRADIO RT1